Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VW

VW will US-Absatz wie geplant verdreifachen

VW Polo Foto: VW 35 Bilder

Volkswagen hält an seinem Ziel fest, bis 2018 seinen US-Absatz zu verdreifachen und erwägt, deshalb auch den Kleinwagen Polo im neuen US-Werk in Chattanooga oder in Mexiko in großer Stückzahl zu produzieren.

20.05.2009 Harald Hamprecht

VW-Amerika-Chef Stefan Jacoby sagte gegenüber auto motor und sport, dass neben der Mittelklasselimousine auf Jetta-Basis, von der ab 2011 bis zu 150.000 Einheiten jährlich im neuen US-Werk Chattanooga vom Band rollen sollen, der Polo ein potenzielles weiteres Produkt für eine nordamerikanische Produktion sei.

US-Produktion des Polo für den US-Markt

"Wenn wir ihn hier verkaufen wollen, müssen wir ihn auch in Nordamerika produzieren - und zwar mindestens 50.000 bis 60.000 Einheiten pro Jahr", so Jacoby. Eine endgültige Entscheidung stehe aber noch aus. Der Polo wäre ein wichtiger Schritt, um auf Volumen zu kommen: Im ersten Quartal lag der VW-Marktanteil in den USA bei 2,6 Prozent.

Das derzeit defizitäre US-Geschäft von VW werde noch nicht dieses Jahr, aber "mittelfristig wieder profitabel" zu gestalten sein.

Ob neben dem neuen Pkw-Produktionswerk in Chattanooga auch ein zusätzliches Motorenwerk in den USA errichtet werde, stehe derzeit noch nicht endgültig fest. Falls der Konzern sich dafür entscheide, werde "eine Diesel-Motorenfertigung eine Option sein."

Umfrage
Wie gefällt Ihnen der neue VW Polo?
Ergebnis anzeigen
Anzeige
01/2014, VW Polo 2014 Facelift Volkswagen Polo ab 107 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
VW Polo VW Bei Kauf bis zu 22,17% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden