Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VW-Werk USA

Eine Milliarde Dollar für neues US-Werk in Tennessee

VW-Werk in Chattanooga, Tennessee, USA Foto: VW 71 Bilder

Baubeginn für das erste Volkswagen-Werk in den USA: In Chattanooga im US-Bundesstaates Tennessee sollen ab 2011 jährlich 150.000 Autos vom Band laufen. Am Donnerstagabend (14.5.) sollte die Errichtung der ersten Wand mit Gästen gefeiert werden.

14.05.2009

VW setzt ungeachtet der Wirtschaftskrise und des rapide sinkenden Autoabsatzes in den USA große Hoffnungen in die neue Fertigungsstätte, die ein zentraler Baustein für die neue US-Offensive des Wolfsburger Autobauers ist. Es ist das 62. Werk im Fertigungsverbund des Konzerns mit neun Marken.    

Neuer Meilenstein für den Volkswagen Konzern

VW-Chef Martin Winterkorn hatte erst kürzlich die ehrgeizigen Wachstumsziele für den US-Markt bekräftigt: VW will bis 2018 dort jährlich 800.000 Fahrzeuge verkaufen, von der Tochter Audi sollen noch einmal 200.000 hinzukommen. Damit würde VW seinen Verkauf in den USA verdreifachen.    

VW-Produktionsvorstand Jochem Heizmann sprach zum Baubeginn von einem "bedeutenden Meilenstein für den Volkswagen Konzern". Das Auto werde immer ein wesentlicher Bestandteil des American Way-of-Life sein. Trotz der aktuellen Situation auf den Weltmärkten gelte: "Der US-Markt wird sich erholen und für diesen Moment ist Volkswagen gerüstet." Mit dem neuen Werk in Chattanooga setze VW ein deutliches Zeichen. Die Vereinigten Staaten seien eine große Autonation. "Wir glauben an eine vielversprechende Zukunft für Volkswagen in diesem Land", betont Heizmann.    

Investitionen von einer Milliarde Dollar

Die Volkswagen Group of America wird für das Werk eine Milliarde Dollar investieren und 2.000 Mitarbeiter beschäftigen. In Chattanooga soll eine neue Mittelklasselimousine gefertigt werden, die speziell für den nordamerikanischen Markt konzipiert wurde. Rund 30 Prozent aller Autos dieses Typs werden künftig mit Dieseltechnologie angetrieben.    

Der Volkswagen Konzern hat 2008 weltweit 6,3 Millionen Autos verkauft, davon 5,3 Millionen im Ausland. In den USA lieferte VW insgesamt 315.000 Fahrzeuge aus, ein Rückgang gegenüber dem Vorjahr um 4,5 Prozent. Der größte Teil - 223.000 Einheiten - waren Pkw der Marke Volkswagen, 88.000 waren Audi. Beim Absatz erwartet VW im laufenden Jahr in den USA angesichts der steilen Talfahrt des Marktes einen erneuten Rückgang.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden