Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows

WaterCar Panther

Das schnellste Amphibien-SUV der Welt

WaterCar Panther Amphibien-SUV Foto: WaterCar 20 Bilder

Schnellboot mit Jeep-Optik: Der WaterCar Panther pflügt mit 70 km/h durchs Wasser und ist dennoch ein vollwertiger Geländewagen.

09.06.2014 Torsten Seibt Powered by

Der Traum von einem Auto, das mehr kann als nur an Land herumfahren, ist nicht wirklich neu. Bei WaterCar aus dem kalifornischen Fountain Valley ist man das Thema allerdings etwas radikaler angegangen: mit dem Panther hat man das schnellste Amphibien-Auto der Welt in Serie gebracht.

WaterCar Panther Amphibien-SUV
WaterCar Panther – Amphibien-SUV 1:54 Min.

WaterCar Panther soll unsinkbar sein

Vorangegangen war ein Rekord mit dem Amphibien-Auto Python. Der Prototyp landete 2010 im Guinness Buch der Rekorde und Watercar wurde von potentiellen Kunden überrannt. Um das Nachfolgemodell, den WaterCar Panther, mit der geforderten Qualität in Serie fertigen zu können, verging allerdings etliche Zeit – nun ist es geschafft.

Basis des WaterCar Panther ist ein Rohrrahmen-Chassis, das die vier einzeln aufgehängten Räder trägt und mit extralangen Federbeinen reichlich Federweg für den Offroad-Einsatz bereit stellt. Verkleidet wird das Fahrgestell mit einer Hülle aus GFK, deren Optik unmissverständlich dem Jeep Wrangler nachempfunden ist. Die Karosserie ist mit insgesamt rund einem Kubikmeter geschlossenporigem Schaumstoff ausgekleidet, wodurch der WaterCar Panther praktisch unsinkbar ist.

Antrieb mit 300-PS-V6 von Honda

Im Gegensatz zum Prototypen Python, der noch mit einem Corvette-V8 unterwegs war, setzt WaterCar beim Panther auf Großserientechnik von Honda. Der 3,7 Liter große V6-Motor aus japanischer Fertigung wurde aus verschiedenen Gründen gewählt: er ist vergleichsweise sparsam, dank Voll-Aluminium-Bauweise sehr leicht und laut WaterCar extrem zuverlässig, sowohl in seinen (kleineren) Ausführungen als Marine-Motor als auch in den Versionen für Honda-Pkw. In seiner Standard-Ausführung bringt es der Honda-V6 auf 300 PS.

An den V6 flanscht WaterCar eine selbst entwickelte Getriebeeinheit an. Für den Straßenbetrieb steht eine Viergang-Handschaltung bereit, mit der das Amphibien-SUV bis zu 130 km/h schnell wird. Im Boots-Betrieb sorgt das Verteilergetriebe für die Kraftversorgung eines Jet-Antriebs, der den WaterCar Panther im Wasser auf bis zu 70 km/h beschleunigt. 

Beim Wassern des WaterCar Panther wird das Straßengetriebe einfach auf Neutral gestellt, die Räder werden eingefahren und der Jet-Antrieb gestartet. Insgesamt soll es weniger als 15 Sekunden dauern, um den ins Wasser gefahrenen WaterCar Panther zum Powerboot zu verwandeln, ebenso schnell soll es wieder an Land gehen.

WaterCar Panther kostet 135.000 Dollar

Der WaterCar Panther wird in drei verschiedenen Versionen angeboten: als Rolling Chassis ohne Karosserie, als Komplettfahrzeug ohne Motor und Getriebe sowie als einsatzbereites Amphibienfahrzeug. Die Preise reichen hierbei von 75.000 Dollar für das Chassis bis zu 135.000 Dollar für einen startklaren WaterCar Panther. Grund für die verschiedenen Ausführungen sind die Zulassungsvorschriften – in einigen US-Staaten ist es leichter, eine Straßenzulassung zu erreichen, wenn ein Fahrzeug im Eigenbau entsteht. Die Teile zum komplettieren können natürlich bei WaterCar bestellt werden.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige