Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Wiedeking

Bekenntnis zu VW

Foto: dpa

Porsche-Vorstandschef Wendelin Wiedeking hat ein klares Bekenntnis zum Engagement seines Unternehmens bei Volkswagen abgelegt. Bisher habe Porsche bereits rund drei Milliarden Euro in die Beteiligung von derzeit 21,2 Prozent investiert, sagte Wiedeking am Dienstag (17.10.) in Zürich vor der Handelskammer Deutschland-Schweiz.

18.10.2006

"Dies hätten wir nicht getan, wenn wir nicht von der Zukunftsfähigkeit des Volkswagen-Konzerns überzeugt gewesen wären." Deshalb werde Porsche seine Beteiligung auf 25,1 Prozent erhöhen.

Die Beteiligung habe sich als reines Investment ohnehin bereits ausgezahlt, da Volkswagen "schon mehr als eine Milliarde Euro wertvoller geworden ist". Sie sei auch nicht aus "sentimentalen Gründen" erfolgt. Alles habe darauf hingedeutet, dass Volkswagen übernommen werden sollte, sagte der Porsche-Chef. "Dem haben wir nun mit unserem Interesse einen Riegel vorgeschoben." Die Beteiligung sei außerdem für sein Unternehmen "die Grundlage, auf der wir das Geschäftsmodell Porsche erfolgreich weiterentwickeln können".

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige