Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows

Wiesmann GT MF4-CS auf dem Autosalon Genf

Clubsportler als Limited Edition

Wiesmann GT MF4-CS Foto: SB-Medien 17 Bilder

Die Sportwagenmanufaktur Wiesmann aus Dülmen präsentiert auf dem Genfer Autosalon den Wiesmann GT MF4-CS. Von der Clubsportversion sollen nur 25 Exemplare entstehen.

06.03.2013 Uli Baumann

Als Basis für die Clubsportversion dient das zweisitzige Coupé Wiesmann GT MF4-S. Dieser soll weiter abgespeckt und mit weiteren Rennsportelementen angereichert werden. So wird der Innenraum ausgeräumt - kein Navi, keine Klimaanlage, kein Radio - dafür aber mit einem Überrollkäfig und einem Handfeuerlöscher bestückt. Die Instrumentierung beschränkt sich auf ein Multifunktionsdisplay hinter dem Lenkrad und eine kleine Uhrensammlung über der Mittelkonsole.

Wiesmann GT MF4-CS ist 293 km/h schnell

Die Karosserie wurde mit einem Heckspoiler aus Kohlefaserlaminat aufgewertet. Als Antrieb dient dem CS der Vierliter-V8 aus dem BMW M3. Dieser leistet im Wiesmann 420 PS und 400 Nm und ist mit einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe gekoppelt. Die Hinterachse ist mit einem Sperrdifferenzial ausgerüstet. Fahrwerksseitig trägt der Wiesmann 19 Zöller mit 245/40er Reifen vorn und 275/35er Reifen hinten.

Damit soll der nur 1.350 Kilogramm schwere Wiesmann GT MF4-CS in 4,4 Sekunden auf 100 km/h spurten und maximal 293 km/h schnell sein. Von der straßenzulassungsfähigen Clubsportversion sollen nur 25 Exemplare gefertigt werden.

Preise und weitere Details wurden noch nicht genannt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Empfehlungen aus dem Netzwerk