Wiesmann GT MF4-CS 17 Bilder Zoom

Wiesmann GT MF4-CS auf dem Autosalon Genf: Clubsportler als Limited Edition

Die Sportwagenmanufaktur Wiesmann aus Dülmen präsentiert auf dem Genfer Autosalon den Wiesmann GT MF4-CS. Von der Clubsportversion sollen nur 25 Exemplare entstehen.

Als Basis für die Clubsportversion dient das zweisitzige Coupé Wiesmann GT MF4-S. Dieser soll weiter abgespeckt und mit weiteren Rennsportelementen angereichert werden. So wird der Innenraum ausgeräumt - kein Navi, keine Klimaanlage, kein Radio - dafür aber mit einem Überrollkäfig und einem Handfeuerlöscher bestückt. Die Instrumentierung beschränkt sich auf ein Multifunktionsdisplay hinter dem Lenkrad und eine kleine Uhrensammlung über der Mittelkonsole.

Wiesmann GT MF4-CS ist 293 km/h schnell

Die Karosserie wurde mit einem Heckspoiler aus Kohlefaserlaminat aufgewertet. Als Antrieb dient dem CS der Vierliter-V8 aus dem BMW M3. Dieser leistet im Wiesmann 420 PS und 400 Nm und ist mit einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe gekoppelt. Die Hinterachse ist mit einem Sperrdifferenzial ausgerüstet. Fahrwerksseitig trägt der Wiesmann 19 Zöller mit 245/40er Reifen vorn und 275/35er Reifen hinten.

Damit soll der nur 1.350 Kilogramm schwere Wiesmann GT MF4-CS in 4,4 Sekunden auf 100 km/h spurten und maximal 293 km/h schnell sein. Von der straßenzulassungsfähigen Clubsportversion sollen nur 25 Exemplare gefertigt werden.

Preise und weitere Details wurden noch nicht genannt.

Uli Baumann

Autor

Foto

SB-Medien

Datum

6. März 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
präsentiert von
Kommentare
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Motorsport
  • Videos
  • Markt
  • Fahrzeuge
  • Ratgeber
In Zusammenarbeit mit