Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Wimmer KTM X-Bow GT auf der Essen Motor Show

Extremsportler wird noch extremer

Wimmer KTM X-Bow GT Foto: Wimmer 6 Bilder

Auf dem Genfer Autosalon hatte KTM den etwas alltagstauglicheren KTM X-Bow GT vorgestellt. Gerüstet mit einer Windschutzscheibe sah Tuner Wimmer den Österreicher bereit für eine Kraftkur auf 435 PS.

19.11.2013 Uli Baumann

Im Serienzustand arbeitet im KTM X-Bow GT ein Zweiliter-Vierzylinder-Turbobenziner aus dem Audi-Regal. Dieser leistet 285 PS und stellt 420 Nm Drehmoment zur Verfügung, was dem KTM zu durchaus ansehnlichen Fahrleistungen verhilft.

KTM X-Bow mit 435 PS

Bei Tuner Wimmer aus Solingen darf es dennoch etwas mehr sein. Beziffert wird das "etwas mehr" mit 435 PS und einem maximalen Drehmoment von 500 Nm. Für die signifikante Leistungssteigerung musste der Vierzylinder tiefe Eingriffe über sich ergehen lassen. Pleuel und Kolben wurden getauscht, ein neuer Turbolader montiert, die Ansaugwege modifiziert und die Abgaswege befreit. Dazu werden die komplette Peripherie angepasst und die Kennfelder neu abgestimmt.

So aufgerüstet wird der nur 850 Kilogramm schwere KTM X-Bow GT fahrdynamisch zur Waffe. Die 100-km/h-Marke soll der Zweisitzer bereits nach 3,3 Sekunden einreißen, die 200 km/h passiert der X-Bow nach 11,7 Sekunden. Als Höchstgeschwindigkeit werden 245 km/h genannt.

Neben dem Motortuning verfeinert Wimmer den KTM X-Bow noch mit einem Sportendschalldämpfer, Rennsportfelgen, einer Sonderlackierung sowie farblichen Akzenten im Innenraum.

Seine Publikumspremiere feiert der Wimmer KTM X-Bow GT auf der Essen Motor Show.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk