Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Winter-Check 2009

Foto: Reinhard Schmid 7 Bilder

Noch bevor das Thermometer unter die Null-Grad- Grenze fällt, sollte man das Auto auf die kommenden Strapazen vorbereiten. Sonst drohen Pannen oder sogar ein teurer Motorschaden.

20.10.2009 René Olma

Beim ersten strengen Frost sieht man sie wieder am Straßenrand stehen: Autofahrer, die ihr Fahrzeug nicht an die winterlichen Bedingungen angepasst haben. 

Bis minus 30 Grad dem Winter trotzen

Dabei wäre einer der häufigsten Gründe für kapitale Defekte leicht zu beseitigen: Zu wenig Frostschutz im Kühler festzustellen, gehört für Werkstätten zu den einfachen Aufgaben. Bis minus 30 Grad sollte die Flüssigkeit dem Winter trotzen können, um einen eingefrorenen Kühler zu vermeiden. Entsprechende Prüfgeräte kann man auch im Zubehörhandel erwerben und den Check selbst vornehmen. Bei der Gelegenheit sollte auch das Waschwasser mit Winterkonzentrat aufgefüllt werden. In unseren Breiten genügt in der Regel ein Frostschutz bis minus 20 Grad. Wichtig: Nicht immer ist den Konzentraten genügend Reiniger beigemischt. Daher ist es kein Fehler, zusätzlich ein Sommerkonzentrat hinzuzufügen. So hat es der Wischer leichter, den wintertypischen Schmierfilm von der Scheibe zu entfernen.

Der Batterie sollte man ebenfalls Aufmerksamkeit gönnen


Schwächelt sie ohnehin schon, wird sie den Winter kaum überleben. Auf jeden Fall sollte man bei Säurebatterien den Flüssigkeitsstand checken. Mit einem speziellen Messgerät lässt sich der Ladezustand überprüfen. Wer keins hat, fährt am besten zur Werkstatt. Wichtig ist, die Pole mit Fett vor Korrosion zu schützen. Ein wenig Fett sollte man auch den Türdichtungen gönnen: Glyzerin oder Silikon verhindert, dass sie einfrieren. Grafitpulver oder -öl in den Türschlössern hat den gleichen Effekt. So gewappnet, sollte man morgens keine Probleme haben, ins Auto zu gelangen.

Zusätzliche Pflege hat auch der Lack verdient

Kleine Kratzer sollte man schon vor der Streusalz-Periode ausbessern. Anschließend konserviert man die Oberfläche des Wagens mit einer Wachsschicht, dann hat der Rost keine Chance mehr. Wer auch im Winter nicht auf Leichtmetallfelgen verzichten möchte, sollte sie zunächst gründlich mit einem säurefreien Reiniger vom Schmutz befreien. Anschließend wird das Rad mit einem Konservierungsspray zusätzlich versiegelt. Das ist besonders dann wichtig, wenn schon leichte Beschädigungen, etwa durch Bordsteinrempler, vorhanden sind. Durch diese Macken ist nämlich die werkseitige Versiegelung verletzt. Das Salz kann dann ungehindert die Oberfläche angreifen.

Cabrio im Winter-Einsatz

Einen sonnigen Wintertag warm verpackt im offenen Cabrio genießen: für viele Frischluftfans eine der schönsten Erfahrungen. Doch gerade im Winter leiden Verdeck und die dazugehörige Mechanik am meisten. Wer lange Spaß an seinem Auto haben möchte, sollte entsprechend vorsichtig zu Werke gehen. Im Idealfall öffnet und schließt man das Dach nur in der frostsicheren Garage. Ein schockgefrostetes Verdeck zu falten, ist eine schlechte Idee: Im Extremfall kann der Stoff brechen. Auch die Mechanik wird über Gebühr belastet, wenn sich Eis festgesetzt hat und die Funktion behindert. Am besten wird das Verdeck erst betätigt, wenn das Fahrzeug trocken und eisfrei ist.

Checkliste:

● Frostschutz im Kühlsystem prüfen und gegebenenfalls wechseln (alle zwei Jahre). Frostschutzgehalt: bis mindestens minus 30 Grad Celsius
● Scheibenwaschanlage mit speziellem Frostschutzmittel befüllen, dabei auf das Mischungsverhältnis achten
● Tür- und Kofferraumgummis mit Silikon, Talkum oder Glyzerin einreiben
● Türschlösser mit Türschlossenteiser oder Öl gegen Einfrieren schützen
● Scheibenwischblätter kontrollieren. Sind sie verschlissen, auswechseln
● Ladezustand der Batterie checken, Pole gegen Korrosion schützen
● Winterreifen montieren, dabei auf Zustand und Profi ltiefe achten
● Scheinwerfereinstellung prüfen

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige