Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Winterkorn

"Erfolgsmodell Audi auf den Konzern übertragen"

Foto: Stefan Sauer

Der scheidende Audi-Chef und künftige VW- Konzern-Lenker, Martin Winterkorn, sieht es als "das wichtigste Ziel" seiner künftigen Tätigkeit, "das Erfolgsmodell Audi auf den gesamten Konzern zu übertragen". Dies erklärte Winterkorn am Donnerstag (7.12.) auf einer Betriebsversammlung in Neckarsulm.

08.12.2006

"Insofern bringt mein Wechsel nach Wolfsburg für Audi auch keine Veränderung, sondern sichert Kontinuität", fügte der künftige VW-Chef hinzu. Für Winterkorn selbst bedeutet der Wechsel jedoch keinen Bruch. "Ich sehe dies heute als eine Art Zwischenbilanz und nicht als Abschied", sagte er von den Audi-Mitarbeitern. Audi sei hervorragend aufgestellt, sagte Winterkorn. "Wir werden in diesem Jahr das elfte Rekordjahr in Folge schreiben", fügte er hinzu. Audi sei nicht nur im Absatz, sondern auch in Umsatz und Ergebnis weiter gewachsen Die Zahl der Mitarbeiter liege mit rund 44.700 Mitarbeitern seit fünf Jahren auf etwa gleichem Niveau. Das Unternehmen wachse profitabel und sichere mit attraktiven neuen Produkten Arbeitsplätze und Beschäftigung.

Der Betriebsratsvorsitzende in Neckarsulm, Norbert Rank, sprach von einem klaren Bekenntnis des Vorstandes in den Standort Neckarsulm. Von dem für 2007 bis 2011 vom Aufsichtsrat genehmigten Investitionsbedarf von 1,578 Milliarden Euro seien 37 Prozent, mehr als 600 Millionen Euro, für den Standort Neckarsulm geplant, sagte Blank.

Auch Pischetsrieder verabschiedet sich

VW-Chef Bernd Pischetsrieder hat sich bei der letzten Betriebsversammlung des Jahres in Wolfsburg am Donnerstag ebenfalls von der Belegschaft verabschiedet. "In den vergangenen Jahren musste der Konzern durch ein schwieriges Fahrwasser gesteuert werden", sagte Pischetsrieder. Dies habe allen auch schmerzliche Entscheidungen abverlangt, die aber in allen Bereichen auch zu "deutlichen Verbesserungen" geführt hätten. So sei weltweit bis Ende November mit einem um 9,9 Prozent gewachsenen Absatz die Rekordzahl von 5,2 Millionen Auslieferungen erreicht worden.

Pischetsrieder übergibt zum Jahreswechsel den Chefsessel an den bisherigen Audi-Chef Martin Winterkorn, bleibt dem Konzern aber für besondere Aufgaben erhalten.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden