Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Wohnmobile

Nice to miet you

13 Bilder

Wer nicht gleich ein Reisemobil kaufen will, kann es für den Urlaub natürlich auch mieten. Hier die wichtigsten Tipps.

25.07.2008 René Olma

Urlaub im Reisemobil bedeutet für viele die große Freiheit: einfach losfahren und dort übernachten, wo es einem gefällt. Also warum nicht einmal eine fahrbare Ferienwohnung mieten? Zahlreiche Anbieter tummeln sich mittlerweile auf dem Markt.

Vom einfachen Campingbus bis zum voluminösen Integrierten auf Lkw-Chassis reicht das Angebot. Wer zum ersten Mal mit einem Reisemobil in den Urlaub will, ist angesichts der Auswahl schnell überfordert.

Zunächst sind Platzbedarf und Reiseziel zu klären

Wer als Paar in den sonnigen Süden aufbricht, ist unter Umständen mit einem VW Bus mit Aufstelldach gut bedient, da man sich ohnehin meist im Freien aufhält, Dusche und Toilette auf dem Campingplatz nutzt und das Auto vor allem zum Schlafen benötigt. Wer hingegen mit zwei Kindern nach Skandinavien startet, braucht einen deutlich größeren Wohnraum. Denn im hohen Norden muss man mit längeren Schlechtwetter-Perioden rechnen, die man zum Teil an Bord verbringt.

Wichtig: Die Wahl des passenden Grundrisses

Familien mit Kindern sind mit Stockbetten gut bedient, für befreundete Paare ist die Lösung mit zwei Doppelbetten besser. Werden unterschiedliche Grundrisse in einer Tarifklasse zusammengefasst, empfiehlt es sich, bei der Reservierung die gewünschte Variante festzulegen. Neben den Schlafplätzen ist aber auch die Zahl der Sitzplätze mit Gurt entscheidend. Meist sind in Wohnmobilen nur vier vorhanden, in luxuriösen Integrierten im Reisebus-Design oftmals sogar nur zwei. Ebenfalls beachten muss man die Zuladungsreserven. Gerade bei den Mobilen bis 3,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht, die man auch mit dem EU-Führerschein Klasse B bewegen darf, ist man schnell am Limit. Besitzer älterer Führerscheine dürfen Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen bewegen. Vor allem, wenn schweres Zusatzgepäck wie Schlauchboot oder Tauchausrüstung mitgenommen werden soll, ist es ratsam, beim Vermieter zu klären, ob das mit dem Wunschfahrzeug möglich ist.

Für Autofahrer ungewohnt sind zunächst die Abmessungen. Entsprechend vorsichtig sollte man zu Beginn der Reise fahren. Hier gilt es, den richtigen Kompromiss zwischen Wohnraum und Fahrdynamik zu finden. Vorsicht auch bei Tempolimits: Ab 3,5 Tonnen gelten meist die Vorschriften für Laster.

Wohnmobil-Vermieter im Überblick


Mindestalter des FahrersMindest-mietdauerVermietflotteInfo
ADAC21 Jahre,
Führerschein
seit min.
einem Jahr
keineCampingbusse
Alkoven
Teilintegrierte
Integrierte
adac.de
DRM21 Jahre,
Führerschein
seit min.
einem Jahr
3 TageCampingbusse
Alkoven
Teilintegrierte
Integrierte
drm.de
Hymer-Rent21 Jahre,
Führerschein
seit min.
einem Jahr
7 Tage,
Hauptsaison
14Tage
Alkoven
Teilintegrierte
Integrierte
hymer-rent.de
Intercaravaning21 Jahre,
Führerschein
seit min.
einem Jahr
Nebensaison
keine
Hauptsaison
14Tage
Campingbusse
Alkoven
Teilintegrierte
Integrierte
intercaravaning.de
McRent21 Jahre,
Führerschein
seit min.
einem Jahr,
Family und
Premium-
Modelle -
25 Jahre
und dreiJahre
Führerschein
7 Tage,
Hauptsaison
14Tage
Campingbusse
Alkoven
Teilintegrierte
Integrierte
mcrent.de
Travel-Car21 Jahre,
Führerschein
seit min.
einem Jahr
2 TageCampingbusse
Alkoven
Teilintegrierte
Integrierte
travel-car.com
Stand: Juli 2008

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden