Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Yotoda Rallye Car

Land Cruiser wird zum Dünen-Wühler

Yotoda Rallye Car Foto: eXpedycja.pl 40 Bilder

Bei der polnischen Firma Expedycja dreht sich alles um das Thema Offroad. Bald haben die Polen mit dem Yotoda Rallye Car auch einen echten Offroad-Flitzer im Programm.

10.10.2012 Thomas Gerhardt Powered by

Die Briten haben den Bowler, die Amerikaner den Rallye Fighter und in Polen wühlt sich bald das Yotoda Rallye Car über die Offroad-Pisten. Freistehende Räder, ellenlange Federn, blanke Streben und kantige Karosseriebauteile - die Optik des Yotoda lässt eine Verwandtschaft zu Mond-Fahrzeugen vermuten. Doch weit gefehlt: der polnische Offroader basiert auf einem der bekanntesten Geländewagen weltweit, dem Toyota Land Cruiser. Genauer gesagt, auf der Baureihe J9, die von 1997 bis 2002 gebaut wurde.

Ersatzteile sollen überall verfügbar sein

Damit wurde einer von zwei wichtigen Punkten bei der Entwicklung des Yotoda erfüllt. Dem Entwicklungsteam um Frontmann Adam Sas war es wichtig, dass der Offroader auf einem bereits existierenden Geländefahrzeug basiert, damit die Verfügbarkeit von mechanischen Ersatzteilen weltweit garantiert werden kann. Der zweite wichtige Punkt auf dem Lastenheft: ein geringes Gewicht. Vollgetankt und für den Offroad-Einsatz bereit bringt das 3,62 Meter lange und bis zu 1,72 Meter hohen Yotoda Rallye Car etwas mehr als 1.600 Kilogramm auf die Waage.

Mit seinen 30 Zentimetern Bodenfreiheit und der Watttiefe von 120 Zentimetern ist der Yotoda wie geschaffen für die Teilnahme an Cross Country Rallyes. Zwar erfüllt der polnische Offroader die Anforderungen der FIA nicht komplett, darf aber an den FIA-Rallyes in der Open-Kategorie teilnehmen. Nach Aussage der Hersteller wurde außerdem sein Sicherheitskäfig nach den technischen Vorschriften der FIA gefertigt.

Yotoda Rallye Car mit drei verschiedenen Motorisierungen

Als Antriebsquelle will der Hersteller drei Varianten bereitstellen. Den Anfang macht der Dreiliter-Diesel (3.0 D4D), dem die Polen mit etwas Nachhilfe 200 PS und ein maximales Drehmoment von 475 Nm entlocken. Bei den Benzinern soll der 3,4-Liter-V6 mit 207 PS und 350 Nm Drehmoment aus dem Land Cruiser J9 bereitstehen. Als Top-Motorisierung wollen die Polen den Vierliter-V8-Benziner mit 287 PS und einem maximalen Drehmoment von 410 Nm aus dem Lexus LS 400 anbieten. Gekoppelt werden die Motoren je nach Wunsch an ein Schalt- oder Automatikgetriebe.

Erste Testfahrten hat der Prototyp bereits hinter sich gebracht. Der Bau der ersten Kunden-Fahrzeuge soll im Frühjahr 2013 beginnen. Dann will der Hersteller nach eigenen Angaben zwischen vier und sechs Fahrzeuge im Jahr produzieren.

Anzeige
Toyota Land Cruiser 2.8 D-4D, Frontansicht Toyota Land Cruiser ab 345 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Toyota Land Cruiser Toyota Bei Kauf bis zu 21,91% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige