Jetzt kostenlos herunterladen

In unserer neuen auto motor und sport BOXX stellen wir die besten Tests, Reportagen und Hintergründe zu Sammlungen vor.

Völlig neu aufbereitet mit großen Bilder, tollen Videos, ausführlichen Daten. Ohne Werbung.

Probieren Sie es gleich aus!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Zetsche

Mercedes muss produktiver werden

Foto: Daimler-Chrysler

Die Mercedes Car Group muss nach Ansicht von Mercedes-Chef Dieter Zetsche produktiver und effektiver werden. "Um wieder voll wettbewerbsfähig zu werden, sind große Produktivitätsverbesserungen Pflicht", sagte der Automanager am Dienstag (9.11.) bei einer Veranstaltung in Stuttgart.

09.11.2005

Die Kosten der Mercedes-Gruppe lägen in vielen Bereichen über denen der besten Wettbewerber. Zetsche wies auf die guten Zahlen des dritten Quartals hin, erklärte aber, dass die Car Group noch "weit davon entfernt" sei, sich mit ihren Ergebnissen wieder sehen lassen zu können.

Das Motto, mit dem Mercedes das angestrebte Ziel einer Umsatzrendite von sieben Prozent im Jahr 2007 erreichen wolle, heiße: "Mit weniger mehr erreichen." Dazu gehöre neben der verbesserten Produktivität und mehr interner Kooperation angesichts der Markt- und Wettbewerbssituation auch eine Anpassung der Kapazitäten. Die Mercedes Car Group will in den nächsten Monaten rund 8.500 Stellen abbauen.

All dies bedeute viel Veränderungsbereitschaft von einer in der Vergangenheit sehr erfolgsgewöhnten Mannschaft, sagte Zetsche, der am 1. Januar auch die Leitung des Gesamtkonzerns Daimler-Chrysler von Jürgen Schrempp übernimmt. Die Autowelt drehe sich heute einfacher schneller "und auch wir müssen die Schlagzahl erhöhen", betonte er. In einigen Bereichen laufe es heute bereits gut. "In Summe müssen wir zu den Besten allerdings noch einiges aufholen", sagte Zetsche.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden