Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Oberklasse

Foto: dpa

Das Segment der Oberklasse umfasst Modelle die mindestens mit Sechszylindermotoren und einem Hubraum von 2,8-Liter ausgerüstet sind.

Mit dem Einsatz von alternativen Antrieben und Downsizing bei Motoren wird diese Grenze in Zukunft jedoch verschwimmen. Als Mindestlänge muss ein Oberklasse-Fahrzeug in diesem Segment fünf Meter aufweisen, der Mindestpreis liegt bei etwa 50.000 Euro. In der EU wird die Fahrzeugklasse nicht als Oberklasse, sondern als Luxusklasse bezeichnet.
 
In diesem Segment sind neben Cabrios und Coupés vornehmlich Limousinen angesiedelt, aber keine Kombis. 2009 wurden in Deutschland 23.170 Oberklasse-Modelle zugelassen. Das entspricht einem Anteil von 0,6 Prozent an den Gesamtzulassungen. Zu den wichtigsten Modellen zählen: BMW 7er, Audi A8, Mercedes S-Klasse. Ausländische Autohersteller wie zum Beispiel Lexus mit der LS-Baureihe oder Maserati mit dem Quattroporte spielen in der Zulassungsstatistik der Oberklasse eine untergeordnete Rolle.

Fahrbericht Mercedes-AMG E 63 S 4Matic+ Taxi-Renner mit Twinscroll-Lader
Neuer BMW 5er im Fahrbericht So fahren 540i und 530d
Test Porsche Panamera 4S Kann auch leise und Komfort
Neues BMW 8er Cabrio Erste exklusive Erlkönig-Bilder
Lexus LS Erlkönig (2017) Mehr Diabolo für die Oberklasse
Neuer BMW 5er (2017) 5 Punkte, die am 5er gefallen
Neuer BMW 5er (2017) Erster Blick in und auf den G30
Business-Limousinen Wer ist der Dienstwagenkönig?
S 500 und SE 280 3.5 Cabrio Edel-Cabrios mit Stern
VW Phideon im Fahrbericht 10 Punkte zum China-VW