Jetzt kostenlos herunterladen

In unserer neuen auto motor und sport BOXX stellen wir die besten Tests, Reportagen und Hintergründe zu Sammlungen vor.

Völlig neu aufbereitet mit großen Bilder, tollen Videos, ausführlichen Daten. Ohne Werbung.

Probieren Sie es gleich aus!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Über Opel Campo

Der Opel Campo ist ein von Isuzu übernommener Pickup. Er war von 1992 bis 2001 im Opel-Programm. Vauxhall, die britische Schwestermarke von Opel, führte den Campo unter der Bezeichnung Brava.

Der Opel Campo war mit zwei oder vier Türen erhältlich. In der viertürigen Kabine gab es eine vollwertige zweite Sitzbank, beim "Sportscab", dem Zweitürer mit zusätzlicher Sitzbank, nur hintere Notsitze. Nach dem Facelift im Jahr 1997 verabschiedete Opel den Campo mit der aufwendigen "Limited Edition". Die Sonderserie mit leistungs­gesteigertem 2.5-Liter-Turbodiesel mit Ladeluftkühler war außen an der Zwei-Farben-Lackierung erkennbar und verfügte über Komfortmerkmale wie unter anderem elek­trische Fensterheber und Klimaanlage.
 
Das Motorenprogramm des Campo umfasste drei Diesel (2.5 bis 3,1 Litern Hubraum, Leistung von 76 bis 109 PS) sowie einen 2,3-Liter-Benziner mit 94 PS. Ein Teil der Modelle war mit Allradantrieb lieferbar, einschließlich eines Reduk­tionsgetriebes sowie manueller oder automatischer Freilaufnaben.