Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
1 Test
Quelle Beurteilung
6/10 Punkte Opel GT Cabrio: Fliegen lernen

Mit dem Slogan "Nur Fliegen ist schöner" wurde in den 60ern für den ersten Opel GT geworben. Ob der offene Neue ähnlich begabt ist, klärt der Test.

Über Opel GT

Mit dem Opel GT brachte Opel einen inoffiziellen Nachfolger für den Speedster auf den Markt. Mit dem Namen des Ende der 60er und Anfang der 70er zum Kultauto avancierten GT wollte Opel erneut sein Image aufpolieren. Die Basis des neuen Sportwagens bildete der Pontiac Solstice. 

Konzipiert war der GT als typischer Roadster, mit Frontmotor und Heckantrieb. Er wurde serienmäßig mit einem Stoffdach ausgeliefert. Obwohl deutlich schwerer als der Speedster, was unter anderem  an der serienmäßig verbauten Klimaanlage lag, überzeugte der GT mit sportlichem Fahrverhalten.

Dafür sorgte der von Opel speziell entwickelte Zwei-Liter-Turbomotor mit Direkteinspritzung und einer Leistung von 264 PS, die nahezu optimale Gewichtsverteilung von 51:49 Prozent und das forsche Fünfgang-Getriebe. Allerdings wurde der Sportwagen nur bis Mitte 2009 produziert. Nach Schließung des General Motor-Werkes in Wilmington und der tiefen Krise wurde der Opel GT nicht mehr hergestellt.