Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Opel Monterey

Opel Monterey

ab 1992

Über Opel Monterey

Der Opel Monterey war von 1992 bis 1999 der große Geländewagen im Opel-Programm. Wie der Opel Frontera war er von einem Modell des japanischen GM-Partners Isuzu abgeleitet. 

Der Opel Monterey wurde wahlweise mit zwei Türen in RS-Version und kürzerem Radstand oder als Fünftürer in Lang-Version angeboten. Ein Facelift brachte 1998 eine freundlichere Frontpartie, und der Innen­­raum wurde einschließlich eines neuen Armaturenbretts aufgewertet. Zu­nächst bestand das Motorenprogramm des Monterey aus einem Vierzylinder-3,1-Liter-Vorkammer-Diesel mit 114 PS und einem 3,2-Liter-V6-Benzinmotor mit 177 PS.  Diese wurden 1998 von einem 3,0-Liter-Commonrail-Direkteinspritzer Turbodiesel mit 159 PS beziehungsweise einem 3,5-Liter-V6-Benziner mit 215 PS abgelöst. Allradantrieb und Geländeuntersetzung gehören beim Monterey zur Serienausstattung.
 
Opel beendete den Import des Monterey im Frühjahr 1999. Ab Januar 2000 übernahm Isuzu wieder selbst den Vertrieb in Deutschland (Isuzu Trooper).