Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Carlos Sainz nach Crash leicht verletzt

Foto: McKlein

Update ++ Der Spanier Carlos Sainz ist am Dienstag (9.11.) beim Training vor dem Finale zur Rallye-WM in Australien verunglückt. Zur Beobachtung rückte der Citroen-Fahrer mit Copilot Marc Marti ins Krankenhaus ein.

09.11.2004

Der mit 26 Einzelsiegen erfolgreichste WM-Pilot war beim Training zu seinem 196. und letzten WM-Lauf mit einem Mitsubishi Lancer Evo V von der Strecke abgekommen und traf einen Baum. Das Tempo bei diesen Besichtigungsfahrten ist auf 40 km/h begrenzt. Ein anderes Fahrzeug war nicht in den Unfall verwickelt.

Sainz und Marti überstanden den Crash offenbar ohne größere Blessuren, doch auf Drängen der vor Ort anwesenden Streckenposten wurden beide mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus der westaustralischen Stadt Perth geflogen.

Start nicht gefährdet

Sainz musste den Rest des Trainingstages pausieren, kann aber die Besichtigung der Strecken am morgigen Mittwoch (10.11.) nachholen. Seine Teilnahme am Saisonfinale (11.-14.11.) ist nach dem Unfall nicht gefährdet. Selbst ohne Training dürfte Sainz beim zeremoniellen Start am Donnerstagabend über die Rampe fahren.

Der 42-jährige Madrilene Sainz beendet nach der Rallye Australien seine aktive Laufbahn. Er errang in seiner 16-jährigen WM-Karriere zwei Weltmeistertitel und 26 Laufsiege. Sainz liegt derzeit mit 73 Punkten auf dem vierten WM-Rang und hat noch Chancen auf den zweiten Platz in der Abschlusstabelle..

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden