Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Citroën lockt Sainz

Foto: McKlein 33 Bilder

Citroën hat Carlos Sainz ein Angebot für 2005 gemacht. Der Spanier hat allerdings noch nicht entschieden, ob er seine Karriere überhaupt fortsetzen will.

23.07.2004

Seit 17 Jahren tummelt sich Carlos Sainz auf den Wertungsprüfungen der Weltmeisterschaft, ob es ein 18. Jahr gibt, ist noch nicht klar. "Ich muss mit meinem Boss reden. Dann muss ich mit meiner Frau reden, die ebenfalls mein Boss ist. Schließlich muss ich noch mit mir selbst reden", sagt der 42-Jährige.

Vor dem Gespräch mit Teamchef Guy Fréquelin ist der Franzose schon einmal in Vorlage gegangen: "Unser Team für nächstes Jahr steht schon. Wir haben Sébastien (Loeb) und einen Platz für Carlos, wenn er ihn will."

Carlos Sainz: "Immer noch Spaß"



Eigentlich wollte Sainz nicht. Nachdem er seine Titelchancen im vergangenen November schon auf der zweiten Prüfung mit einem Unfall weggeworfen hatte, erklärte der Madrilene frustriert seinen Rücktritt nach Vertragesende im Dezember 2004. "Warten wir mal ab", hieß die Parole von Fréquelin.

Das Warten scheint sich gelohnt zu haben. Mit seinem 26. WM-Sieg (Argentinien) stellte der zweimalige Weltmeister gerade einen neuen Rekord auf. Sainz liefert regelmäßig Punkte, Loeb eilt von Sieg zu Sieg, womit Citroën vorzeitig den Marken-Titel verteidigen dürfte. Auch die Freude an der Arbeit ist ins Auto des Spaniers zurückgekehrt: "Das Fahren macht mir immer noch Spaß."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden