6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Citroen will doch weitermachen

Foto: McKlein

Citroen-Sportchef Guy Fréquelin spekuliert auf den Wiedereinstieg seiner Marke in der Rallye-WM 2007. Im Übergangsjahr will sich das Team mit Kundensport und der Forcierung des Junior-Rallye-Projekts in Übung halten.

12.05.2005

"Noch ist überhaupt nichts entschieden", wehrt Guy Fréquelin allzu euphorische Reaktionen ab, doch immerhin gibt der Teamchef der Weltmeister-Mannschaft zu, dass der Ausstieg zum Jahresende nicht das letzte Wort ist. Fréquelin reichte bei der Citroen-Spitze vier Vorschläge für eine mögliche sportliche Zukunft der Marke ein. Neben der Tourenwagen-WM, einem Dakar-Einsatz oder einem Le Mans-Projekt findet sich auch die Idee, das Rallye-WM-Engagement fortzuführen.

"Ich könnte mir vorstellen, dass wir 2006 mit dem C2 in der Junior-WM fahren. So halten wir den Kontakt zur Szene. Dann müssen wir sehen, wie sich das Reglement entwickelt. Wenn die FIA Maßnahmen beschließt, die die Kosten spürbar senken, könnten wir 2007 wieder dabei sein", sagt Fréquelin.

Indizien für eine frühe Rückkehr Citroens finden auch andere auf dem Service-Platz. "Wenn wir ein Technisches Meeting über das künftige Reglement abhalten, sind die Citroen-Leute auffallend interessiert. die reden da noch kräftig mit", sagt Subaru-Teamchef David Lapworth.

Entscheidung im Juni

Noch ist nicht klar, ob die Werks-Xsaras dieser Saison verkauft oder vermietet werden. Fréquelin schwebt eine Kundensport-Abteilung vor, die Autos für Privatteams vorbereitet und technische Weiterentwicklung betreibt. Die Homologation des fertig entwickelten C4 für die Saison 2006 schließt der Franzose aus.

Bei Peugeot ist das Thema Rallye-WM dagegen 2006 definitiv vom Tisch. Die große Schwester des PSA-Konzerns liebäugelt mit einem Le Mans-Einsatz. die 307 WRC werden verkauft. Die endgültige Entscheidung über die sportliche Zukunft wollen die Marken-Chefs bis spätestens Ende Juni fällen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Neues Heft auto motor und sport, 20/2017, Heftvorschau
Heft 20 / 2017 14. September 2017 162 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden