Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Citroën WRC-Piloten 2017

Breen und Lefebvre neben Meeke

Breen, Meeke & Lefebvre - Citroen Werkspiloten - 2016 Foto: Citroen 34 Bilder

Citroën hat sein Fahrerpersonal für die Comeback-Saison 2017 bekanntgegeben. Neben Speerspitze Kris Meeke werden noch Craig Breen und Stéphane Lefebvre für die Franzosen auf Punktejagd gehen.

05.10.2016 Tobias Grüner

Auf dem Pariser Autosalon hat Citroën gerade erst eine Studie des 2017er Rallye-Autos vorgestellt. Nun wurden auch die Piloten für den neuen C3 WRC präsentiert. Bereits seit Ende 2015 war bekannt, dass Kris Meeke das Team anführen wird. Wie Citroën am Mittwoch (5.10.2016) mitteilte, bekommt der Nordire zwei junge Teamkollegen an die Seite gestellt.

Breen und Lefebvre empfehlen sich

Durch Leistungen in den Rallye-Programmen der PSA-Gruppe und im Abu Dhabi Total WRT konnten die Nachwuchskräfte Craig Breen und Stéphane Lefebvre die Teamleitung von sich überzeugen. Breen glänzte erst zuletzt bei der Rallye Korsika, bei der er auf Platz 5 landete. Lefebrve hatte seinen großen Auftritt in Monaco, wo er ebenfalls Rang 5 belegte.

„Wir hatten verschiedene Szenarien in Bezug auf die Auswahl unserer zukünftigen Fahrer. Kris Meeke wurde Ende des vergangenen Jahres bestätigt und zum Kopf des Teams. Er hat nicht nur bei jedem seiner Auftritte um die Spitze gekämpft und in Portugal und in Finnland gesiegt, er hat außerdem die meiste Entwicklungsarbeit für unseren Citroën C3 WRC übernommen“, so Teamchef Yves Matton.

„Mit der Auswahl von 2 jungen Fahrern kann uns niemand vorwerfen, dass wir den einfachen Weg gegangen seien. Aber diese Entscheidung entspricht sehr der Mentalität von Citroën. Und nachdem wir sie in diesem Jahr im Abu Dhabi Total WRT gesehen haben, glauben wir an das Potenzial von Craig Breen und Stéphane Lefebvre. Sie haben das natürliche Talent, die Motivation und die Arbeitsmoral um Rallyes zu gewinnen.“

Mehr als 4 WRC-Chancen hatten die Citroën-Junioren in diesem Jahr nicht, um auf sich aufmerksam zu machen. Um sich auf die große Regel-Reform 2017 vorzubereiten, waren diese Saison nur 6 Werkseinsätze geplant.

Citroën will 2017 VW herausfordern

2017 will man beim Comeback wieder voll durchstarten und Platzhirsch Volkswagen vom Thron stoßen. Zu Beginn der Saison wird das Team 2 Citroën C3 WRC einsetzen: einen für Meeke, im anderen Fahrzeug werden sich Breen und Lefebvre abwechseln. Die genaue Aufteilung der Rallyes unter den Fahrern wird später bekannt gegeben.

Danach will Citroën so früh wie möglich 3 Autos an den Start bringen. Das FIA World Motorsport Council hat jüngst entschieden, dass Hersteller 3 Fahrzeuge einsetzen können, von denen die 2 besten in der Marken-Weltmeisterschaft punkten. Bei einigen Läufen zur Rallye-Weltmeisterschaft 2017 plant Citroën sogar noch mit einem vierten C3 WRC für Khalid Al-Qassimi und Chris Patterson.

Seit April 2016 hat der Citroën C3 WRC sieben Entwicklungstests auf Schotter und Asphalt absolviert, das Fahrzeug ist der finalen Version nahe. Bis zur Homologation Ende des Jahres sind noch einige weitere Tests geplant. Das Debüt feiert das neue Modell bei der Rallye Monte Carlo.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden