Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Deutschland-Rallye

Mehr für's Geld

Foto: McKlein

Rallye-Chef Armin Kohl hat die Deutschland-Rallye (19. - 22.8.) zum kompaktesten aller WM-Läufe gemacht. Dennoch sollen die Zuschauer noch mehr für ihr Geld sehen.

17.06.2004

Nur 1.070 Kilometer müssen die Fahrer bei der Deutschland-Rallye absolvieren, davon sind allein 411 Kilometer Wertungsprüfung vorgesehen. So ein günstiges Verhältnis von Wertungsprüfungen und Verbindungsetappen hat der WM-Zirkus noch nie gesehen.

Trotz der Kompaktheit richtet sich Rallye-Leiter Armin Kohl auf einen noch größeren Zuschauerandrang ein, als im Vorjahr, wo nach Veranstalter-Angaben 270.000 Fans an den drei Rallye-Tagen die Strecken säumten. War die Zahl der ausgewiesenen Zuschauerplätze im Vorjahr gegenüber 2002 bereits von 29 auf 88 gestiegen, richtet der ADAC in diesem Jahr gleich 111 Zuschauerplätze ein.

Parken für einen Euro

2000 Streckenposten und 500 Polizisten sollen für Sicherheit und reibungslosen Straßen-Verkehr sorgen. Weil Ende August die meisten Felder schon abgeerntet sind, steht in jedem Fall ausreichend Parkraum zur Verfügung. Das Parken auf den Stoppelfeldern kostet einen Euro. Für ein Viertagesticket sind 50 Euro zu entrichten. Programmhefte sind ab Anfang Juli an Bahnhofskiosken und Tankstellen im Goßraum Trier für fünf Euro erhältlich.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Beliebte Artikel Loix steigt wieder ein
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden