Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Die Rückkehr von Ouninpohja

Foto: McKlein 61 Bilder

Die spektakulärste Prüfung im Rallye-WM-Kalender wird bei der Finnland-Rallye 2007 wieder in voller Länge gefahren.

13.01.2007

Während der neue Streckenchef Seppo Harjanne den finnischen WM-Lauf (2.-5.8.) vehement umbaut, und jede zweite Prüfung austauscht, kehrt der frühere WM-Beifahrer auf einem Streckenabschnitt zur alten Tradition zurück.

Die legendäre Prüfung Ouninpohja hatte Harjannes Vorgänger Simo Lampinen zuletzt aus Sicherheitsgründen zweigeteilt, nachdem Subaru-Fahrer Petter Solberg 2005 auf den über 170 geschotterten Kuppen einen Schnitt von 131,8 km/h erreichte.

Die schnellste Sprungschanze der Welt

2007 wird wieder die klassische Langfassung mit 33,24 Kilometern befahren. Somit können die fliegenden Finnen den Rekord des Norwegers Solberg (15:18,5 Minuten) wieder in Angriff nehmen. Die legendäre Schotterprüfung in Mittelfinnland ist schon eine Weile nicht mehr in einheimischer Hand. Bis 2004 hielt der Schotte Colin McRae den Rekord mit 15:25,1 Minuten.

In Ouninpohja befindet sich auch die schnellste Sprungschanze der Rallye-WM. Auch dort hält den Rekord ein Nicht-Finne. Der Este Markko Märtin hetzte 2003 mit 171 km/h in seinem Ford Focus über den Schanzentisch. Märtin sprang 57 Meter weit.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden