Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

FIA nimmt Geldstrafen zurück

Foto: McKlein 43 Bilder

Die "Argentinien-Sünder" müssen nun doch keine 10.000 Dollar entrichten. Das Drehen von "Donuts" im Fußballstadion von Cordoba wird dennoch von der Sportbehörde sanktioniert. Die vier betroffenen Fahrer stehen weiter unter Bewährung.

09.05.2006 Markus Stier

Nachdem Weltmeisterr Sébastien Loeb, Manfred Stohl, Daniel Sordo und Gigi Galli mehr oder weniger lautstark ihren Unmut über ihre Bestrafung kund getan haben, hat die FIA nun ein Einsehen und die Geldstrafen in Höhe von 10.000 Euro gestrichen. Doch der verhinderte Griff ins Portemonnaie ist für die Akteure nur ein Teilerfolg. Die betroffenen vier Fahrer können künftig von Wettbewerben ausgeschlossen werden, wenn sie sich eines weiteren "Vergehens" schuldig machen.

Loeb, Sordo, Stohl und Galli hatten bei der Zieldurchfahrt vor rund 40.000 Zuschauern auf Wunsch des Veranstalters in Cordoba einige Pirouetten auf dem Schotter zelebriert. Das Drehen dieser "Donuts" ist allerdings laut FIA-Statut aus Sicherheitsgründen verboten. Einige Fahrer bestreiten jedoch, dass die spontane Showeinlage ein Risiko für das Publikum darstellt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden