Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ford Fiesta S2000

Rallye-Fiesta absolviert den ersten Test

Ford Fiesta S2000 Rallye Foto: M-Sport 11 Bilder

Das für die Ford-Rallyeeinsätze verantwrtliche M-Sport-Team hat auf Basis des Ford Fiesta den ersten Prototypen des neuen S2000 Rallyefahrzeugs auf die Räder gestellt. Matthew Wilson absolvierte bereits erste Testfahrten.

28.09.2009

Weniger als sechs Monate ist es her, dass M-Sport den Bau eines neuen Rallyefahrzeugs nach dem S2000-Reglement verkündet hatte. Der Fiesta S2000 soll an Kunden verkauft werden, die 2010 im neuen Rallye-World Cup für S2000-Autos an den Start gehen wollen.

Der Ford Fiesta S2000 geht 2010 in diversen Rallye-Serien an den Start

Das Team von Malcom Wilson steckte sich für die Entwicklung des neuen Ford Fiesta S2000 einen engen Zeitplan. Unter der Regie von Technik-Direktor Christian Loriaux, der bereits für die Entwicklung des Ford Focus WRC verantwortlich zeichnete, stellte das M-Sport-Team rechtzeitig zum ersten Rollout den Prototypen des neuen Rallyeboliden auf die Räder.

Die ersten Systemchecks absolvierte der neue Fiesta mit Matthew Wilson am Steuer auf einem Flugfeld in der Nähe der M-Sport-Zentrale. Weitere Tests in Großbritannien sollen folgen, bevor dann Asphalt- und Schotter-Tests in ganz Europa anstehen. Bis zum Ende des Jahres sollen dem neuen Fiesta S2000 die vom Focus WRC bekannte Zuverlässigkeit sowie der nötige Speed anerzogen werden. Hierzu werden sich diverse Testpiloten am Steuer des Rallye-Boliden abwechseln. Einen Rallye-Einsatz des Fiesta S2000 wird es in diesem Jahr allerdings nicht mehr geben.

Da der Zeitplan zur Entwicklung des S2000 so strikt eingehalten werden konnte, ist bereits ein zweites Fahrzeug im Aufbau. Bis Ende Oktober soll auch dieser Fiesta fahrfertig sein, um so die Entwicklung noch schneller voran zu treiben und potentiellen Kunden Testfahrten zu ermöglichen.

Beim Design arbeitete das M-Sport-Team eng mit dem Ford-Designteam zusammen, um das Ford Kinetic-Design auch im Rallyefahrzeug zum Ausdruck zu bringen. Der Ford Fiesta S2000 soll bereits im Januar 2010 homologiert werden und dann im Rahmen des WRC World Cups, der Intercontinental Rally Challenge (IRC) sowie bei nationalen Meisterschaften auf Punktejagd gehen.

M-Sport-Teamchef Malcom Wilson deutete an, dass die Erkenntnisse bei der Entwicklung des Fiesta S2000 bereits als Basis für das nächste World Rally Car von Ford dienen werden: "Die Entwicklung eines neuen Rallyeautos ist für uns immer eine aufregende Aufgabe. Ich freue mich, dass Christian (Loriaux) und sein Team das Fahrzeug so pünkltich fertig gestellt haben. Wichtig ist nun, viele Tests zu absolvieren um unseren Kunden das beste S2000-Paket zu bieten. Ich bin mir sicher, dass dieses Auto auch eine sehr gute Basis für das künftige World Rally Car von Ford darstellen wird."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden