Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Grönholm übernimmt Führung der Akropolis-Rallye

Foto: McKlein

Nach der ersten Sonderprüfung der Akropolis-Rallye am Donnerstag - der Super-Special in Lilea - übernahm Marcus Grönholm (Peugeot) die Führung vor Petter Solberg (Subaru) und Carlos Sainz (Citroen).

03.06.2004

Schon an die vierte Stelle konnte sich Manfred Stohl schieben - zum ersten Mal mit einem Bozian-Peugeot 206 unterwegs. Damit untermauerte der Österreicher seine vor dem Start der Rallye geäußerte Meinung: "Ich will unbedingt versuchen, hier unter die ersten zehn zu kommen."

Hinter den Österreicher platzierter sich Daniel Carlsson, ebenfalls auf einem Bozian 206, vor Markko Märtin (Ford) und Armin Schwarz auf einem guten siebten Platz. Beide Mitsubishi überlebten die ersten Kilometer der Rallye ohne Probleme, obwohl Gilles Panizzi (Platz elf) immer noch über seinen fast unfahrbaren Wagen klagte. Immerhin: Der Franzose war schneller als Harri Rovanperä, schneller auch als der in der Meisterschaft führende Sébastien Loeb, der nur als 16. hatte starten können. Loeb: "Die Strecke war voller tiefer Fahrspuren, ich konnte hier nichts machen. Aber es geht ja morgen erst richtig los." Aber: der Elsässer hat schon einen Rückstand von 3.3 Sekunden auf den Führenden Grönholm und muss morgen als Erster raus. Loeb: "Das ist nicht gut, denn es gibt hier üble, glitschige Stellen und andere, wo der Schotter richtig böse rollt."

>>> Zu den Ergebnissen

>>> Hier geht´s direkt zum F1-Tippspiel

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden