Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Junior- und Produktionswagenkalender stehen

Foto: McKlein 44 Bilder

Die Junioren bestreiten 2007 in der Rallye-Weltmeisterschaft sieben WM-Läufe, die Gruppe N kommt acht Mal zum Zug. In beiden Serien müssen die Teams wieder nicht an allen Läufen teilnehmen.

10.10.2006 Markus Stier

Die Rallye Monte Carlo ist der einzige von 16 WM-Läufen, bei dem weder die Junior-Weltmeisterschaft noch die Produktionswagen-WM an den Start gehen. Wegen des Umzugs der Rallye in die Ardeche baten die Organisatoren um ein überschaubares Starterfeld.

Die Teilnehmer der wichtigsten Nachwuchsserie werden nicht allzu begeistert sein. Die Monte wurde aus ihrem Kalender gestrichen, dabei ist sie der WM-Lauf mit dem größten Namen und bietet die meiste Publicity. So startet die Junior-WM erst beim dritten WM-Lauf in Norwegen. Auch die Deutschland-Rallye zählt 2007 zur Junior-WM. Vorgesehen sind drei Asphalt-Rallyes, drei auf Schotter und eine auf Schnee. Von den sieben Läufen, die aus Kostengründen ausschließlich in Europa stattfinden, müssen die Teilnehmer sechs bestreiten, um punktberechtigt zu sein.

Zwei Streichresultate für die Gruppe N

Zur Produktionswagen-WN mit seriennahen Autos der Gruppe N (Zweiliter-Turbo und Allradantrieb) dürfen ab 2007 auch Autos des neuen Super 2000-Reglements (Kitcars mit Zweiliter-Saugmotoren und Allradantrieb) antreten. Acht Läufe, darunter die drei Übersee-Rallyes zählen zum PWRC-Kalender. Da dieser Terminplan kostenintensiver ist, dürfen die Teilnehmer zwei der acht Rallyes auslassen.

Die PWRC ist erneut deutlich schotterlastig ausgefallen. Lediglich in Irland fahren die Subaru Impreza und Mitsubishi Evo auf Asphalt, in Schweden auf Schnee.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Beliebte Artikel WM-Kalender 2007
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden