Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Keine Folgen für untergewichtige Autos

Foto: McKlein 28 Bilder

Die Sportbehörde FIA hat entschieden, die in Griechenland untergewichtigen Teilnehmer nicht weiter zu bestrafen. Glück für Subaru und Mitsubishi, die ihre Punkte behalten dürfen.

30.06.2005

Subaru und Mitsubishi sind vor dem FIA-Schiedsgericht straffrei ausgegangen, obwohl alle drei Werks-Subaru und der Mitsubishi Lancer von Gigi Galli in Griechenland untergewichtig erwischt wurden. Die Konkurrenz von Citroen, Peugeot und Ford forderte daraufhin den sonst üblichen Ausschluss der betreffenden Autos vom Wettbewerb.

Die technischen Kommissare hatten jedoch nur Geldstrafen verhängt und die Delinquenten weiterfahren lassen, was bei Mitsubishi zu zwei Marken- und Fahrerpunkten für Galli führte. Subaru sammelte mit Petter Solberg als Neuntem noch einen Markenpunkt.

Kein Präzedenzfall

Die Kommissare hatten bei den Messungen Zweifel an der Genauigkeit der Waage und ließen diese anschließend von einem griechischem Prüfinstitut untersuchen. Dabei seien keine neuen Erkenntnisse herausgekommen, hieß es lapidar aus Paris. Demnach bleibt die Entscheidung der Kommissare wie gehabt. Die Teilnehmer sollten den Fall jedoch nicht als Präzedenzfall betrachten, drohte die Sportbehörde.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden