Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Wechsel von Ford zu VW

Latvala wird zweiter Polo-Pilot

Jari Matti Latvala 2012 Foto: VW 15 Bilder

Rallye-Pilot Jari-Matti Latvala wechselt 2013 von Ford zu VW. Der Vize-Champion von 2010 wird beim neuen WRC-Team der Wolfsburger Teamkollege des Franzosen Sebastien Ogier. Damit hat VW zwei absolute Spitzenpiloten für die beiden Polo WRC.

17.10.2012 Tobias Grüner

Nur zwei Tage nachdem Ford das Ende seines Werksengagements in der Rallye-WM bekanntgab, verkündete auch Jari-Matti Latvala den Absprung von seinem langjährigen Arbeitgeber. Der sympathische Brillenträger aus Finnland tauscht das Fiesta-Lenkrad 2013 gegen das VW Polo WRC-Cockpit ein.

"Wir sind stolz und hoch zufrieden, Jari-Matti Latvala für unser Projekt Rallye-Weltmeisterschaft gewonnen zu haben. Er zählt zu den profiliertesten WRC-Piloten überhaupt und verfügt über Erfahrung, Angriffslust und außergewöhnlichen Speed", begründete Volkswagen Motorsport-Direktor Jost Capito die Neuverpflichtung.

VW 2013 mit Ogier und Latvala

Der VW-Teamchef war früher selbst bei Ford und kann die Fähigkeiten seines ehemaligen Schützlings sehr gut einschätzen. "Ich kenne Jari-Matti seit seiner Anfangszeit in der Rallye-WM und habe seine Entwicklung sehr nah verfolgt. Er ist eine echte Verstärkung für unser Team", so Capito.

Latvala wird neben dem bereits 2011 verpflichteten Sebastien Ogier den zweiten Polo WRC pilotieren, wenn der Werkseinsatz der Wolfsburger 2013 so richtig ins Rollen kommt. Nach den Ausstiegen von Ford und Mini wird Citroen der größte Gegner für den Neuling, auch wenn Sebastien Loeb nicht mehr alle Läufe für die Franzosen bestreiten wird.

Latvala wagt Neuanfang bei VW

Für den 27-jährigen Latvala ist VW es nach fünf Jahren im Ford-Werksteam die zweite WRC-Station. "Ich bin sehr froh, künftig den Polo WRC in der Rallye-Weltmeisterschaft zu fahren. Die entschlossene Herangehensweise des Volkswagen Teams hat mich überzeugt, diese neue Herausforderung anzunehmen", erklärte der Finne.

"Die Zeit bei Ford war für mich sehr wertvoll und ich möchte allen danken, die mich in den zurückliegenden Jahren dort unterstützt haben - der Abschied ist mir nicht leicht gefallen. Gleichzeitig sehe ich den Wechsel als persönlichen Neuanfang. Ich habe diese Entscheidung getroffen, um meinem großen Ziel einen Schritt näher zu kommen: dem Weltmeistertitel mit Volkswagen."

Latvala galt schon lange als eines der größten Talente der Szene. Doch immer wenn er nah am großen Erfolg dran war, verbaute sich der aus Töysä im Westen Finnlands stammende Pilot selbst mit Crashs alle Chancen. Bei Ford brachte er die Teamleitung durch kleine Unkonzentriertheiten regelmäßig zur Verzweiflung. Insgesamt nahm Latvala bislang an 115 WM-Läufen teil, stand 31 Mal auf dem Podium und erzielte 612 WM-Punkte. Bereits seit 2003 vertraut er auf die Ansagen seines 40 Jahre alten Landsmanns Miikka Anttila.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden