Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neuer Vertrag für Rovanperä

Foto: McKlein

Harri Rovanperä ist wieder richtig im Geschäft. Nach seiner guten Leistung in Neuseeland erhielt der Ende 2003 bei Peugeot ausgemusterte Finne beim gleichen Hersteller einen Vertrag bis zum Saisonende.

19.04.2004

Der wegen mäßiger Leistungen Ende 2003 ausgemusterte Harri Rovanperä wird für Peugeot alle restlichen Schotter-Rallyes der laufenden WM-Saison bestreiten. "Jetzt schaue ich wieder optimistisch in die Zukunft", sagte Sportchef Corrado Provera nach dem Neuseeland-Ergebnis.

Die 2003 entthronten Löwen verpassten den Sieg nur um knapp sechs Sekunden. Neben dem zweiten Rang von Marcus Grönholm sammelte Rovanperä mit Rang fünf weitere wichtige Marken-Punkte. "Harri hat genau das getan, was wir von ihm erwartet haben", sagte Provera.

Der Sportchef hatte vor der Rallye die Parole ausgegeben, Rovanperä müsse schneller sein als die zweiten Werksfahrer der anderen Topteams. Carlos Sainz, Mikko Hirvonen und Francois Duval hatte der Mann aus Jyväskylä im Griff. Am zweiten Tag führte er sogar kurz die Rallye an.

Loix Zukunft immer noch unklar

Immer noch unklar ist dagegen die nahe Zukunft von Freddy Loix. Der Belgier, der nach der Schweden-Rallye sein Cockpit für Rovanperä räumen musste, könnte bei den Asphalt-Rallyes zum Einsatz kommen, wo sich sein finnischer Kollege noch nie mit Ruhm bekleckert hat. Unter Umständen wird Loix aber auch auf einen Peugeot 206 des Bozian-Teams abgeschoben.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden