Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Pons muss pausieren

Foto: McKlein 46 Bilder

Xavier Pons weht zur Zeit ein kalter Wind entgegen. Das zerstörte Finnland-Auto des Spaniers wird nicht rechtzeitig fertig, deshalb findet die Rallye Japan ohne ihn statt. Die Karriere befindet sich im steilen Sinkflug.

23.08.2006 Markus Stier

Wenn die Einsatzautos für den elften WM-Lauf in Japan (1. - 3.9.) verschifft werden, wird der Citroën Xsara von Xavier Pons nicht dabei sein. Laut offizieller Aussage des Kronos-Teams war das Auto des Spaniers nach dem Finnland-Unfall zu schwer zerstört. Pons solle sich nun auf die Rallyes in Zypern und der Türkei vorbereiten. Kronos tritt in Japan erstmals in dieser Saison nur mit zwei Autos für Sébastien Loeb und Daniel Sordo an.

Die Absage des WM-Laufs im Land der aufgehenden Sonne lässt sich aber ebenso als Hinweis auf das Sinken des Sterns von Xavier Pons verstehen. War der Iberer in der ersten Saisonhälfte wenigstens ein brauchbarer Punktelieferant, flog er zuletzt zwei Mal heftig von der Straße. Besonders die Art und Weise kam beim Team nicht gut an.

Beifahrer angepöbelt und abgeflogen

Bei der Deutschland-Rallye waren die weltweiten TV-Zuschauer Zeuge, wie Pons auf einer Weinbergprüfung lautstark seinen Copiloten zur Schnecke machte, weil dieser aus dem Aufschrieb geraten war. Statt auf Sicht vorsichtig weiterzufahren, raste Pons fluchend weiter und flog prompt heftig in die Reben.

Das Nervenkostüm des 26-Jährigen ist dünn geworden. Ausgerechnet der jüngereTeamkollege Daniel Sordo kam regelmäßig vor Pons ins Ziel, so dass Teamchef Marc van Dalen entgegen seiner ursprünglichen Pläne den unerfahreren Nachwuchsmann statt Pons seit der Deutschland-Rallye für die Marken-Wertung nominierte. Bisher sammelte Sordo 41 Punkte. Der WM-Dritte liegt damit satte 30 Zähler vor Pons.

Sordo ist noch dazu ein Landsmann von Pons, womit der nicht nur in der WM-Tabelle, sondern auch in der Gunst der Fans zurückgereicht wird. Sordo hat bereits ein Angebot für einen Citroën-Werksvertrag für 2007 in der Tasche. Für Pons sind die verbleibenden vier WM-Läufe nach Japan die letzte Chance, seiner abknickenden Karriere wieder Auftrieb zu geben.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden