Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Rallye Akropolis

Schwarz schon draußen

Foto: Foto: McKlein

Der WM-Lauf in Griechenland begann mit einer Ausfallorgie. Der Tabellen-Zweite Markko Märtin ist mit seinem Ford Focus ebenso ausgeschieden wie Armin Schwarz im Skoda.

04.06.2004

Während die Peugeot von Marcus Grönholm und Harri Rovanperä nach drei Prüfungen knapp vor Weltmeister Petter Solberg (Subaru) an der Spitze liegen, ist die Akropolis-Rallye für einige Kandidaten schon vorüber. Vorjahressieger Markko Märtin rutschte im Focus WRC auf der dritten Prüfung von der Straße und musste aufgegben. Damit dürfte die Führung in der Marken-WM nach der Rallye für Ford vorerst verloren sein.

Pech auch für Armin Schwarz. Nach gutem Auftakt musste der Franke beim Wiedereinstieg von Skoda in die WM ebenfalls auf der dritten Prüfung die Segel streichen. Die Radaufhängung war gebrochen. Teamkollege Toni Gardemeister liegt mit 47 Sekunden Rückstand auf Platz neun.

Wieder Pech für Mitsubishi

Die Pechsträhne für Mitsubishi will nicht abreißen. Daniel Sola schleppte sich nach einem Steintreffer in der zweiten Prüfung ohnehin schon waidwund dahin. Als der Spanier anhielt, knallte Privatier Roman Kresta dem Lancer WRC ins Heck. Ausgeschieden sind auch die weiteren Privatfahrer Nicolas Vouilloz (Peugeot) durch Unfall und Jussi Valimäki (Hyundai) mit defekter Hydraulik.

>>> Zu den Ergebnissen

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden