Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Rallye Finnland

Grönholm nutzt Heimvorteil

Foto: McKlein

Der Finne Marcus Grönholm hat bei seiner Heim-Rallye die bisherige Dominanz des französischen Weltmeisters Sébastien Loeb durchbrochen. Erstmals seit der Rallye Mexiko Mitte März musste sich der siebenmalige Saisonsieger Loeb im Kampf um den Tagessieg geschlagen geben. Diesen sicherte sich am Freitag (5.8.) der Vorjahressieger Grönholm im Peugeot 307.

05.08.2005

Nach der ersten Etappe der zehnten WM-Laufes hielt der zweifache Champion Grönholm den souveränen Gesamtspitzenreiter Loeb (Citroen Xsara) um 5,8 Sekunden auf Distanz. Peugeot findet vor dem WM-Ausstieg Ende 2005 wieder zur alten Stärke zurück, denn der Este Markko Märtin erreichte im zweiten 307 den hart umkämpften dritten Platz (Rückstand: 47,4 Sekunden) knapp vor dem Finnen Toni Gardemeister (Ford) und dem Norweger Petter Solberg (Subaru).

Armin Schwarz (Oberreichenbach) und sein Beifahrer Klaus Wicha (Bad Karlshafen) belegten im Skoda Fabia nach neun von 21 Schotterprüfungen den 13. Platz mit einem Rückstand von 4:19,8 Minuten. "Es ist gegen die starken Finnen nicht einfach hier. Außerdem hatten wir Probleme mit der Handbremse und mit der Kupplung", sagte der Wahl-Österreicher Schwarz.

Der in Monaco lebende Antony Warmbold war bis zur siebten Entscheidung in seinem privat eingesetzten Ford Focus auf Rang zwölf bester Deutscher. Wegen eines Elektronikproblems verlor er mehr als zehn Minuten und fiel mit einem Rückstand von 14:35,4 Minuten auf den 20. Platz ab. "Das elektronisch gesteuerte Gaspedal fiel aus. Es dauerte zehn Minuten, bis wir das Problem behoben hatten und wir auf die manuelle Steuerung umschalten konnten", sagte Warmbold.

Zu den Ergebnissen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden