Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Rallye Finnland

Räikkönen geht es um den Spaß

Kimi Räikkönen Foto: dpa 17 Bilder

Formel-1-Pilot Kimi Räikkönnen wird ab Donnerstag (30.7.) bei der Rallye Finnland im Cockpit eines Fiat Abarth Grande Punto S2000 sitzen. Mit seinem Beifahrer Kaj Lindstrom hat er sich intensiv auf seine erste Schotter-Rallye vorbereitet.

29.07.2009

Die beiden haben bereits zwei Tests mit dem Abarth absolviert, den sie auch bei der Rallye Finnland fahren werden. Der erste fand vor etwas mehr als zwei Wochen statt. Räikkönen und Lindstrom spulten über 130 Kilometer auf Straßen in der Nähe von Jyvaskyla - dem Ausgangspunkt der Rallye - ab. Am vergangenen Montag und Dienstag (20./21.7.) legten sie mehr als 200 Kilometer in der Nähe von Jamsa zurück.

Bei all der Vorbereitung geht es den beiden aber hauptsächlich um den Spaß. "Wir haben noch nicht über Ergebnisse gesprochen, die wir erreichen wollen", wird Lindstrom von der offiziellen WRC-Website "wrc.com" zitiert. "Ich glaube, das ist auch der beste Weg. Wenn wir drei tolle Tage ohne Fehler und hoffentlich ohne Platten haben, werden wir sicher auch ein paar gute Ergebnisse erreichen. Aber mit seiner geringen Erfahrung, die er hat, sollte man sich keine Ziele setzen."
 
Denn Räikkönens Erfahrung ist nur begrenzt. Lindstrom, früherer Beifahrer von Rallye-Champion Tommi Makinen, und der Ferrari-Pilot bestritten bisher drei Rallyes gemeinsam - davon jedoch noch keine auf Schotter. Bei den Testfahrten kam Räikkönen allerdings gut zurecht. "Der erste Test war sein erster Test auf Schotter mit einem Rallye-Auto", sagt Lindström. "Sie nennen ihn Iceman und er ist tatsächlich cool geblieben. Die größte Überraschung war, wie schnell er damit zurecht kam."

Trotzdem warten noch Herausforderungen auf den Finnen. Die Rallye wird sicher kein Spaziergang. Lindstrom hält das Erstellen des Gebetsbuchs für die größte Schwierigkeit. "Kimi wird gegen Leute antreten, die viel mehr Erfahrung haben. Manche sind fünf Jahre Rallye gefahren, bevor sie überhaupt Aufschriebe versucht haben - und sie haben die Notizen viele Jahre gelernt, bevor sie überhaupt bei der Rallye Finnland antreten", sagt Lindstrom. Die Rallye Finnland beginnt am Donnerstag (30.7).

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden