6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Rallye Finnland - Tag 1

Sekunden-Kampf zwischen Hirvonen und Loeb

Rallye Finnland 2009, Loeb, Citroen C4 WRC, Tag 1 Foto: McKlein 76 Bilder

Am ersten Tag der Rallye Finnland standen zehn Wertungsprüfunegn auf dem Programm. Am Abend sorgte die Zuschauerprüfung Killeri auf einer Pferderennbahn für Begeisterung. Mikko Hiirvonen führt nach der ersten Schleife knapp vor seinem WM-Konkurrenten Sébastien Loeb.

31.07.2009

Mikko Hirvonen hat bei der Rallye Finnland an seinem 29. Geburtstag den Tagessieg gefeiert.

Loeb bei der Rallye Finnland nur 3,3 Sekunden hinter Hirvonen

Bei seinem WM-Heimspiel fuhr der WM-Tabellenführer nach zehn der 23 Schotterprüfungen im Ford Focus einen knappen Vorsprung von 3,3 Sekunden auf seinen französischen Titelrivalen Sébastien Loeb (Citroën C4) heraus. "Wir hatten heute einen perfekten Tag", sagte Hirvonen. Hinter dem fünfmaligen Weltmeister und Finnland- Vorjahressieger Loeb (+ 3,3 Sekunden), der in der Gesamtwertung nur einen Punkt hinter Hirvonen liegt, ordnete sich mit einem Abstand von 20,0 Sekunden sein spanischer Teamkollege Daniel Sordo als Dritter ein.

Den Norweger Petter Solberg erwischte zunächst ein Pattfuß. Daraufhin rutschte er in einen Graben, aus dem er sich nicht mehr befreien konnte. Solberg will dank des SuperRally-Reglements jedoch am morgigen Samstag wieder an den Start gehen.

Kimi Raikkönen auf Rang 17 bei der Rallye Finnland

Im Fokus des finnischen Schotter-Klassikers aber stand Kimi Räikkönen. Der Formel 1-Weltmeister von 2007 gibt in seiner Heimat im privaten Fiat Grande Punto seinen WM-Einstand. Der WM-Neuling, sonst nur glatte Rennpisten gewohnt, schlug sich bei seiner Premiere auf Schotter beachtlich. Am Ende der ersten Etappe notierte er den 17. Gesamtplatz (Rückstand: 7:05,1 Minuten) und den vierten Rang in der stark besetzten Gruppe der seriennahen Fahrzeuge. "Mir hat es sehr gut gefallen. Ich bin bislang mit meiner Leistung sehr zufrieden", sagte der "Iceman" über sein Debüt in der Rallye-Königsklasse.



Umfrage
Kopf-an-Kopf-Rennen in der Rallye-WM 2009 - wer triumphiert am Ende der Saison?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Neues Heft auto motor und sport, 20/2017, Heftvorschau
Heft 20 / 2017 14. September 2017 162 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden