Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Rallye Neuseeland

Grönholm gewinnt knapp

Foto: McKlein 50 Bilder

Marcus Grönholm hat am Sonntag (2.9.) die Rallye Neuseeland mit dem geringsten Vorsprung aller Zeiten gewonnen. Nach 353 Kilometern lag der Finne nur drei Zehntel vor Weltmeister Sebastian Loeb.

02.09.2007

Was für eine Rallye: Drei Tage lang duellierten sich die beiden Dauerrivalen an der Spitze im Sekundenbereich und am Ende entschied ein Wimpernschlag über den Sieg. Grönholm hatte letztlich das Glück und 0,3 Sekunden Vorsprung auf seiner Seite und konnte seinen fünften Sieg in Neuseeland feiern.

Entscheidung auf der letzten WP

Sebastian Loeb hatte sich auf der dritten Etappe nach WP 14 einen kleinen Vorsprung von 2,9 Sekunden erarbeitet, den Grönholm allerdings mit drei Bestzeiten in Folge wieder egalisierte. Die Entscheidung fiel somit erst auf der allerletzten Zuschauer-Super Special: Der Finne musste sieben Zehntel Vorsprung ins Ziel retten. Trotz der abschließenden Bestzeit von Loeb blieb der Ford-Pilot denkbar knapp an der Spitze.

"0,3 Sekunden sind gar nichts", so ein etwas erschöpfter Grönholm im Ziel, "ich bin nur glücklich, dass wir gewonnen haben". Auch Loeb schien nicht besonders enttäuscht darüber, dass nur der zweite Platz heraussprang: "Wir haben das ganze Wochenende gefightet und das ist gut."

Feld mit Respektabstand

Der Rest des Feldes konnte nur über die Pace des Spitzenduos staunen. Mikko Hirvonen war im Ford auf Rang drei noch am nächsten dran, musste sich mit 1:42 Minuten Rückstand allerdings deutlich geschlagen geben. "Ich denke, ich habe gelernt, wie man hier fahren muss. Die Punkte für den dritten Platz sind wichtig für das Team", lautete das positive Fazit des Finnen.

Chris Atkinson konnte sich nahe seiner australischen Heimat am Schlusstag noch auf den vierten Platz verbessern. "Es war ein toller Kampf um den vierten Platz", so Atkinson, "aber jetzt haben wir auch langsam genug vierte Plätze. Wir wollen jetzt auch mal dritte, zweite oder erste Plätze!" Atkinson war wieder einmal schnellster Subaru-Pilot. Ex-Champion Petter Solberg hatte am Sonntag zwar weniger Handling-Probleme als in den Tagen zuvor, mehr als der siebte Platz mit knapp vier Minuten Rückstand auf die Spitze war aber nicht drin.

Latvala verliert Kampf um Rang vier

Jari-Matti Latvala landete 4,6 Sekunden hinter Atkinson auf Rang fünf vor Citroen-Pilot Dani Sordo. Der Österreicher Manfred Stohl kam nach seinem Ausrutscher auf der ersten Etappe noch auf Rang zwölf.

In der Meisterschaft konnte Grönholm durch seinen Sieg den Vorsprung an der Spitze wieder auf zehn Punkte ausbauen. Bei noch fünf ausstehenden Rallyes - drei auf Asphalt und zwei auf Schotter - wird es für Loeb schwer den Finnen noch einmal einzuholen. Doch wie die Deutschland Rallye gezeigt hat, ist auch Grönholm nicht fehlerlos. Und bei der Leistungsdichte des Spitzenduos müssen beide Piloten weiterhin alles riskieren.

Zeitentabelle Rallye Neuseeland:

1. Marcus Grönholm - 3:52.53,9
2. Sebastian Loeb - 3:52:54.2
3. Mikko Hirvonen - 3:54:36.7
4. Chris Atkinson - 3:55:26.2
5. Jari-Matti Latvala - 3:55:30.8
6. Dani Sordo - 3:56:35.9
7. Petter Solberg - 3:56:48.6
8. Urmo Aava - 4:02:10.2

Fahrer-Wertung nach 11 von 16 Läufen:

1. Marcus Grönholm - 90 Punkte
2. Sébastian Loeb - 80 Punkte
3. Mikko Hirvonen - 69 Punkte
4. Petter Solberg - 31 Punkte
4. Daniel Sordo - 31 Punkte
6. Henning Solberg - 28 Punkte
7. Chris Atkinson - 25 Punkte
8. Jari-Matti Latvala - 17 Punkte
9. Toni Gardemeister - 10 Punkte
10. Manfred Stohl - 9 Punkte
10. Daniel Carlsson - 9 Punkte

Team-Wertung nach 11 von 16 Läufen:

1. BP-Ford WRT - 159 Punkte
2. Citroen Total WRT - 113 Punkte
3. Subaru WRT - 60 Punkte
4. Stobart M-Sport Ford RT - 55 Punkte
5. OMV Kronos Citroen WRT - 35 Punkte
6. Munchi’s Ford RT - 6 Punkte

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden