Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Regis tritt zurück

Foto: McKlein

Rallye-Kommissions-Präsident Jacques Regis wirft ohne Angabe von Gründen das Handtuch. Der Franzose leitet seine Amtsgeschäfte noch kommissarisch bis zur nächsten Weltratssitzung Ende März.

31.01.2006 Markus Stier

Am 22. März geht eine erst zwei Jahre dauernde Ära zu Ende. Jacques Regis gibt den Vorsitz der FIA-Rallye-Kommission ab, den er 2004 vom Inder Shekar Mehta übernommen hatte. In einer knappen Pressemitteilung der Sportbehörde fehlt jede Angab von Gründen.

Regis war zu seinem Amt angetreten, um die Rallye-Weltmeisterschaft attraktiver und vor allem kostengünstiger zu gestalten. Der Franzose spielte häufig Doppelpass mit WM-Vermarkter David Richards. Der letzte Coup des britsich-französischen Doppels: Ab 2007 wird die Rallye-Saison im Herbst beginnen und bis zum Frühjahr 2008 dauern. So will man der Formel 1-Saison und anderen medienträchtigen Sportarten aus dem Weg gehen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden