Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sainz ersetzt Duval

Foto: McKlein 29 Bilder

Carlos Sainz wird bei der Rallye Türkei (3.-5.6.) den zweiten Werks-Citroën Xsara neben Sébastien Loeb fahren. Der Spanier will jedoch von einem Rücktritt vom Rücktritt vorerst nichts wissen. Francois Duval steht derweil auf dem Abstellgleis.

17.05.2005

"Die Ergebnisse in der Marken-Weltmeisterschaft entsprechen nicht unseren Vorstellungen", sagte Guy Fréquelin und zog die Konsequenzen. Am letzten Tag vor dem Nennungsschluss zur Rallye Türkei nominierte der Citroën-Sportchef Carlos Sainz für den 7. WM-Lauf. Der Spanier ersetzt vorerst Francois Duval, der in den vergangenen sechs Rallyes fünf Mal von der Strecke abgekommen war. Citroën belegt trotz vier Siegen hinter Peugeot nur Rang zwei in der Marken-Wertung.

Das Engegement des 43-jährigen Madrilenen gilt vorerst nur für eine Rallye. Sainz war Ende 2004 nach zwei Jahren bei Citroen zurückgetreten, weil ihm die Rallye-WM mit 16 Läufen zu stressig geworden war. "Es sind sieben Monate vergangen, seit ich zuletzt den Xsara gefahren bin. Aber in dieser Situation möchte ich Citroën helfen", sagte Sainz. Dass er anschließend auch die restlichen neun Rallyes für sein früheres Team fährt, bestreitet Sainz vorerst: "Meine Teilnahme bedeutet nicht, dass ich in die Rallye-WM zurückkehre.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden