6 Ausgaben testen + IAA Ticket gratis sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 35% Preisvorteil zum Preis von nur 15,30 € testen und gratis IAA Ticket im Wert von bis zu 16 € sichern!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sardinien-Shakedown

Duval holt Bestzeit

Foto: McKlein

Der junge Ford-Pilot Francois Duval unterstrich mit der Bestzeit beim Shakedown zur Rallye Italien auf Sardinien am Donnerstag (30.9.) noch einmal seine Bestform. Die weiteren Plätze belegten Marcus Grönholm auf Peugeot und Markko Märtin auf dem zweiten Ford.

30.09.2004

Zum ersten Mal in der Geschichte der Italien-Rallye findet dieser Klassiker nicht auf italienischem Festland in San Remo, sondern auf der Insel Sardinien statt. Und zum ersten Mal wurde aus dem langjährigen Asphalt- Happening ein reinrassiger Schotter-Event – ganz in der Tradition jener Veranstaltung, die als Rally Costa Smeralda vor Jahren Piloten wie Markku Alen, Henri Toivonen und Juha Kankkunen als Sieger sahen.

Lediglich Harri Rovanperä (Peugeot) kennt als Vorjahressieger der Sardinia- Rallye ganze 12 der insgesamt 384,23 Sonderprüfungskilometer - Mikko Hirvonen (Subaru) war 2003 auf einem Gruppe-N-Impreza ebenfalls hier unterwegs.

Beim Shakedown auf einer eindrucksvollen, 2,63 Kilometer langen Bergauf-Passage am Monte Pino, rund 16 Kilometer entfernt vom einzigen Service- Platz am Hafen von Olbia, traten die acht Stammfahrer der Teams von Citroen, Subaru, Ford und Peugeot an. Zu ihnen gesellten sich die zwei Skoda-Fahrer Armin Schwarz und Toni Gardemeister auf ihren Fabia – wieder einmal als Tester unterwegs für eine nicht einmal ganz sichere Zukunft. Des Weiteren traten an: Juuso Pykälisto auf einem neuen Citroen Xsara von Kronos Racing. Dazu Henning Solberg, Luis Perez Companc und Nicolas Vouilloz auf Bozian vorbereiteten Peugeot 206. Insgesamt gingen am Morgen nur 14 Piloten auf die bei leicht bedecktem Himmel und Temperaturen über 20 Grad trockene und staubige Strecke.

Die Shakedown-Zeiten

1. Duval; Ford Focus WRC3 min 47,9 sec
2. Grönholm; Peugeot 3073 min 49,0 sec
3. Märtin; Ford Ford Focus WRC3 min 50,2 sec
3. Rovanperä; Peugeot 3073 min 50,4 sec
5. Solberg; Subaru3 min 50,8 sec
7. Loeb; Citroen Xsara WRC3 min 51,3 sec
6. Sainz; Citroen Xsara WRC 3 min 51,6 sec
8. Hirvonen; Subaru3 min 53,1 sec
9. Schwarz; Skoda3 min 55,8 sec
10.Solberg; Peugeot 2063 min 57,7 sec
11. Gardemeister; Skoda4 min 01,1 sec
12. Vouilloz; Peugeot 2064 min 01,6 sec
13. Pykälisto; Citroen4 min 05,9 sec
14. Perez Companc; Peugeot 2064 min 27,8 sec

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden