Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sarrazin in der ALMS

Foto: McKlein

Subaru-Werksfahrer Stéphane Sarrazin fährt beim Zwölfstundenrennen von Sebring für Aston Martin. Er vertritt den verhinderten Tomas Enge. Das Rundstreckengastspiel soll jedoch eine einmalige Angelegenheit werden.

04.03.2005

Eigentlich wollte sich Stéphane Sarrazin in diesem Jahr voll auf seine Rallye-Karriere im Subaru-Werksteam konzentrieren, doch der Ex-Formel 1-Fahrer kehrt überraschend nach eineinhalb Jahren Pause in Sebring auf die Rundstrecke zurück. Sarrazin ersetzt bei Aston Martin den Tschechen Tomas Enge, der am gleichen Wochenende in der Indy Racing-League antritt und den Zwölfstunden-Klassiker in Florida deshalb auslassen muss.

"Stéphane ist einer der wenigen Piloten, die sich an Rundstrecke und Rallye-Piste gleich gut anpassen können", sagt Aston Martin-Teamchef George Howard-Chappell. Zudem sind die Wege kurz. Sowohl das Subaru-Rallyeteam als auch das Aston Martin-Projekt werden von Prodrive im englischen Banbury bestritten. In der von Rallye-Vermarktungschef David Richards geründeten Firma sind von den Rallye-Hallen zu Aston Martin Racing gerade hundert Meter zurückzulegen.

Sarrazins Rundstreckenrückfall soll allerdings kein Dauerzustand werden. Der französische Meister träumt vielmehr davon, mehr als die versprochenen acht Rallye-WM-Läufe zu fahren.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden