Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Schon wieder neue Regeln

Foto: FIA

Hersteller, Veranstalter und die Motorsportbehörde FIA wollen ab 2005 den internationalen Rallye-Sport erneut umkrempeln. Ähnlich wie im deutschen Championat werden in der WM Tageswertungen eingeführt.

16.01.2004

In der Rallye-Weltmeisterschaft sollen ab 2005 täglich Punkte vergeben werden. Nach der Zählweise 10-8-6-5-4-3-2-1 kann der Sieger so maximal 30 Zähler einstreichen. Wer ausfällt, darf bei den dreitägigen Rallyes am nächsten Tag wieder starten. Für die Gesamtwertung am Ende sollen keine zusätzlichen Punkte vergeben werden. Den Vorschlag hat die World Rally-Commission bei einem außerplanmäßigen Treffen zusammen mit FIA-Präsident Max Mosley ausgearbeitet.

Bei der nächsten Sitzung des FIA-Weltrates am 24. März soll darüber abgestimmt werden. Ebenso auf dem Plan steht die Abschaffung des 2004 gerade erst geltenden Mille Pistes-Systems, bei dem am Morgen trainiert und am Nachmittag gefahren wird. Das mit großem Widerstand von der FIA durchgedrückte Veranstaltungskonzept können die 16 Veranstalter nun für ein Jahr anwenden oder auch nicht.

Einheitsteile ab 2005

Um mittelfristig Kosten und Geschwindigkeiten zu senken, ist auch die Einführung von Einheits-Teilen (vor allem im Antriebsbereich) und Einheitsreifen ab 2006 ein Thema. Die Hersteller wollen in dieser Saison eine Liste mit möglichen Komponenten für die Einheitsregelung erstellen. FIA-Chef Max Mosley verspricht sich von Einheits-Pneus mit härterer Mischung weniger Tempo und durch das niedrigere Grip-Niveau vor allem auf Asphalt spektakulärere TV-Bilder.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden