Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Shakedown Schweden

Solberg vorn

Foto: McKlein

Beim Abschlusstest zur Schweden-Rallye erwischte Petter Solberg für seine Fahrt den günstigsten Zeitpunkt. Der Norweger im Subaru sicherte sich die Bestzeit vor Vorjahres-Sieger Marcus Grönholm im Peugeot.

05.02.2004

Das Hochdruckgebiet, das in Mitteleuropa schon Frühlingsgefühle hervorruft, hat auch Schweden ereilt. Auf der vier Kilometer langen Shakedown-Strecke südlich von Hagfors war von den Schneemassen der Vorwoche lediglich eine wenige Zentimeter dicke Eisschicht geblieben, die während der Testfahrt aufbrach und den Schotter durchscheinen ließ. "Die Strecke ist aber immer noch besser, als ich befürchtet habe“, sagte der siebtplatzierte Markko Märtin.

Zu diesem Zeitpunkt feilten die besten Fahrer an Zeiten, die knapp über zwei Minuten lagen, mit schrumpfender Eisschicht purzelten die Zeiten deutlich unter die Zwei-Minuten-Grenze. Bei 1:56,4 Minuten blieb die Stoppuhr für Petter Solberg stehen, der damit Marcus Grönhom (Schweden-Sieger 2000, 2002 und 2003) um zwei Zehntelsekunden distanzierte.

Daniel Carlsson überrascht, Solberg erschreckt

Die Überraschung des Tages lieferte der von Grönholm geförderte Schwede Daniel Carlsson. Der Dritte der Junior-WM 2003 erzielte in einem Vorjahres-Peugeot 206 des Bozian-Teams in 1:57,7 Minuten zeitgleich mit Citroën-Mann Carlos Sainz die drittschnellste Zeit. Während sich Marcus Grönholm wieder einmal trainingsfaul gab und nur drei Durchgänge absolvierte, war Henning Solberg fleißig und hetzte gleich neun Mal über die aufgerauhte Wald-Piste. Der Lohn für Petter Solbergs älteren Bruder: Rang fünf im zweiten Bozian-Peugeot.

Eine Schrecksekunde für Petter Solberg gab es noch auf dem Rückweg von der Shakedownstrecke. Der Subaru-Pilot lief mit seinem Rallye-Boliden auf des Fahrzeug eines Zuschauers auf. Als er diesen überholen wollte, scherte der nach links aus und kollidierte mit dem Weltmeister. Am Subaru ging dabei die vordere rechte Radaufhängung und das Rad kaputt, der Zuschauer nahm nur an seiner Rallye-Seele schaden, als er merkte, wen er da touschierte. Der Schaden an Solbergs Auto ist allerdings so gering, dass der morgige Start nicht gefährdet ist.

Ungewiss dagegen ist ein Start für Mitsubishi-Pilot Manfred Stohl geworden. Der ehemalige Gruppe N-Weltmeister flog mit seinem Lancer EVO VII auf der Shakedownstrecke böse ab in den schwedischen Wald. Der Österreicher blieb zwar unverletzt, sein Wagen zeigte sich dagegen äußerst ramponiert. Trotz der schweren Beschädigungen will das Team aber versuchen das waidwunde Auto bis zum Start am Freitag wieder aufzubauen.

Für diesen ersten Rallye-Tag geistern allerdings unterschiedliche Prognosen über den Service-Platz. Die eine Version kündigt für die kommenden Tage 5 Grad Celsius und Regen an, erst am Sonntag soll es kälter werden und schneien. Die zweite Variante verspricht bereits für den Freitag (6.2.) einen Kälteeinbruch und Neuschnee. Sollte die Wärme-Periode anhalten, könnte der Veranstalter Probleme bekommen. Besonders die zwei Mal zu befahrenden Prüfungen könnten sich in kürzester Zeit in unpassierbare Schlammgräben verwandeln. Bereits vor zwei Jahren musste eine Prüfung wegen zu starker Steckenbeschädigung gestrichen werden.

Die schnellsten Zeiten:

1. Petter Solberg, Subaru: 1:56,4 Minuten
2. Marcus Grönholm, Peugeot: 1:56,6 Minuten
3. Daniel Carlsson, Peugeot: 1:57,7 Minuten
4. Carlos Sainz, Citroën: 1:57,7 Minuten
5. Henning Solberg, Paugeot: 1:57,8 Minuten
6. Mikko Hirvonen, Subaru: 1:58,1 Minuten
7. Markko Märtin, Ford: 1:59,3 Minuten
8. Sébastien Loeb, Citroën: 1:49,4 Minuten
9. Francois Duval, Ford: 1:59,9 Minuten
10. Freddy Loix, Peugeot: 2:00,2 Minuten
11. Janne Tuohino, Ford: 2:01,0 Minuten
12. Kristian Sohlberg, Mitsubishi: 2:02,4 Minuten
13. Gilles Panizzi, Mitsubishi: 2:04,5 Minuten

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden