Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

WRC: Rallye Mexiko - Ergebnis Tag 2

Loeb in Führung, Raikkönen ausgeschieden

Sebastien Ogier Citroen C4 Mexiko 2010 Foto: XPB 66 Bilder

Weltmeister Sébastien Loeb hat beim zweiten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft in Mexiko die Führung übernommen.

07.03.2010

Der französische Titelverteidiger lag am Samstag (6.3.) 55,5 Sekunden vor dem Norweger Petter Solberg.

Hirvonen kann Loeb nicht folgen - Raikkönen mit sechsfachem Überschlag

Der bis zur elften von 22 Entscheidungen führende Norweger Petter Solberg büßte auf den mexikanischen Schotterpisten um Leon zunächst 32,1 Sekunden auf Loeb ein und fiel vom ersten auf den dritten Rang zurück. Bis zum Ende des Tages kämpfte sich Mr. Hollywood jedoch wieder auf den zweiten Platz nach vorne. Auf Position drei folgt Citroen-Junior Sébastien Ogier. Der finnische WM-Spitzenreiter und Auftaktsieger Mikko Hirvonen fand bisher im Ford Focus kein Mittel, dem Tempo des führenden Citroën-Trios folgen zu können. Er rangierte nach der 17. von 22 Prüfungen mit einem Rückstand von knapp zwei Minuten auf dem fünften Platz hinter seinem Landsmann und Ford-Teampartner Jari-Matti Latvala.

Für den Ex-Formel 1-Weltmeister und Rallye-"Lehrling" Kimi Räikkönen war seine Schotter-Premiere schon vor dem Start zur zweiten Mexiko-Etappe vorzeitig beendet. Der 30-jährige Finne hatte bei seinem sechsfachen Überschlag auf der drittletzten Freitag- Entscheidung seinen Werks-Citroën C4 irreparabel beschädigt. 

Dani Sordo und US-Star Ken Block nach Unfällen ohne Chancen

Loebs Teamkollege Dani Sordo musste auf der zehnten Wertungsprüfung alle Chancen auf eine gute Platzierung begraben. Der Spanier kam von der Strecke ab und beschädigte sich dabei die Aufhängung seines Citroen C4 WRC derart nachhaltig, dass er aufgeben musste. Am Sonntag darf er dank des SuperRally-Reglements wieder an den Start gehen, allerdings muss er seine Siegesambitionen aufgrund der reglementsbedingten Zeistrafe begraben. Teamchef Olivier Quesnel zeigte sich enttäuscht: "Alles lief gut für das Team und für Dani - und wenn er den Fehler nicht gemacht hätte, wäre immer noch alles im grünen Bereich. Ich bin enttäuscht, aber so ist es nun mal." Sordo steht derzeit ohnehin unter Druck. Citroen-Junior Ogier droht ihm den Rang abzulaufen und könnte in der kommenden Saison Sordos Cockpit übernehmen, sollte der Spanier nicht die gewünschten Ergebnisse einfahren.

Auch Ford-Star Ken Block musste bei seinem ersten WRC-Einsatz Lehrgeld bezahlen. Der US-Amerikaner verbremste sich und krachte in einen massiven Felsen. Ford-Teamchef Malcolm Wilson erklärte: "Es war ein sehr, sehr harter Einschlag, in dessen Folge die Aufhängung brach und das Rad abriss. Anscheinend bewahrte der Felsen Ken aber davor, einen Abhang herunter zu stürzen. Das Auto sollte trotz der schweren Beschädigungen morgen wieder am Start stehen."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden