Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

WRC: Rallye Neuseeland

Solberg führt vor Latvala, Loeb nur Siebter

Sébastien Loeb Rallye Neuseeland 2010 Citroen C4 WRC Foto: Citroen 45 Bilder

Beim fünften Lauf zur Rallye-WM in Neuseeland liegt Citroen-Privatier Petter Solberg nach dem ersten Tag in Führung. WM-Spitzenreiter Loeb büßte bei einem Unfall 90 Sekunden ein. Ford-Pilot Jari-Matti Latvala geht am Samstag auf Platz zwei ins Rennen, vor Citroen-Fahrer Sébastien Ogier.

07.05.2010

Der norwegische Citroën-Privatfahrer Petter Solberg hat sich beim Auftakt zum fünften Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft in Neuseeland gegen alle Werksteams durchgesetzt.

Rallye Neuseeland: Loeb verliert durch Unfall 90 Sekunden

Der Weltmeister von 2003 gewann die erste Etappe der Rallye Neuseeland am Freitag mit dem knappen Vorsprung von 1,4 Sekunden vor dem Finnen Jari-Matti Latvala im Ford Focus und 3,9 Sekunden vor dem französischen Citroën-Junior Sébastien Ogier.  

Der im WM-Gesamtklassement vor Solberg führende Sébastien Loeb (Frankreich) verlor wegen eines Unfalls fast 90 Sekunden. Nach den neun Tagesprüfungen lag der sechsfache Weltmeister mit seinem Citroën C4 1:19,8 Minuten hinter Solberg nur auf dem siebten Platz. "Das war ein guter Tag", sagte Solberg nach der auch von mehreren Führungswechseln geprägten Etappe. "Es beruhigt mich zu sehen, dass Sébastien Loeb einmal hinter mir ist."  

Der 57-fache Rallye-Sieger Loeb geriet auf der vierten von neun Tagesentscheidungen ins Hintertreffen, als er mit seinem Wagen gegen eine Brücke schleuderte. Dabei wurde die Tür stark beschädigt. Loeb musste anhalten, um diese notdürftig zu befestigen.  

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden