Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Rückrufaktion

Rückrufliste

Rückrufaktionen sind aktive Maßnahmen der Autohersteller und Importeure zur Abwendung von Personen- oder Sachschäden durch fehlerhafte Produkte. Aus diesem Grund betreffen Rückrufaktionen in der Regel nur Mängel an sicherheitsrelevanten Bauteilen.

Grundlage für Rückrufe ist das Geräte- und Produktsicherheitsgesetz. Zur Benachrichtigung der Fahrzeugbesitzer ist meist die Unterstützung des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) erforderlich, da dieser Behörde der Name und die Anschrift des aktuellen Halters bekannt sind. Neben den gesetzlich vorgeschriebenen Rückrufen beheben die Hersteller kleinere Mängel oftmals ohne wissen den Kunden in sogenannten Serviceaktionen. Diese stillen Rückrufe erfolgen in der Regel im Rahmen einer Inspektion und sind wie die offiziellen Rückrufe für den Kunden kostenlos.

Bentley Bentayga Rückruf Es wackelt und klappert
Rückruf für Audi Q7 und SQ7 Dritte Sitzreihe neu befestigt
Toyota tauscht Takata-Airbags Neuer Millionen-Rückruf
Toyota ruft Prius 4 zurück Handbremse kann ausfallen
Pagani Huayra-Rückruf Supersportler muss zum Airbagcheck
Rückruf bei Mercedes-AMG Kompakte mit Getriebe-Problemen
Rückruf VW EcoFuel-Modelle Gasflaschen müssen getauscht werden
Takata-Airbags Daimler stellt 740 Millionen Euro zurück
Maserati Ghibli und Quattroporte Spurstangen zwingen zum Rückruf
Rückruf für Mercedes C und GLC Servounterstützung könnte ausfallen