Jetzt kostenlos herunterladen

In unserer neuen auto motor und sport BOXX stellen wir die besten Tests, Reportagen und Hintergründe zu Sammlungen vor.

Völlig neu aufbereitet mit großen Bilder, tollen Videos, ausführlichen Daten. Ohne Werbung.

Probieren Sie es gleich aus!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Seat Malaga

ab 1986

Über Seat Malaga

Der Seat Malaga ist eine viertürige Stufenheck-Limousine. Das Auto löste 1986 den Seat Ronda ab, die Bodengruppe basierte aber weiterhin auf der des Ronda.  Zum Angebotsumfang zählten 1,2 Liter- und 1,5 Liter-Benzinmotoren sowie ein 1.700 Kubik-Diesel. 

Ab 1988 wurde der 1,5-Vergasermotor des Malaga auf Einspritzung umgestellt und mit einem Katalysator ausgerüstet. Die Kraft gelangte über ein Fünf-Ganggetriebe an die Vorderräder der Stufenheck-Limousine. Ohne Zuladung bracht der Seat Malaga 975 Kilogramm auf die Waage. Die Stufenheck-Limousine war 4,273 Meter lang, 1,65 Meter breit, 1,40 Meter hoch und bot Sitzplätze für fünf Personen.

Zudem stand mit einem Volumen von 515 Litern ein ausreichend großer Kofferraum für Gepäck und Einkäufe zur Verfügung. Der Einstiegspreis für den 71 PS starken Seat Malaga GLX mit 1,2-Liter-Antrieb lag damals bei 9.679 Euro. 1991 löste der spanische Hersteller den Seat Malaga nach sechs Jahren Bauzeit mit dem Toledo ab.