Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sergio Marchionne

Foto: Fiat

Sergio Marchionne (* 17. Juni 1952) ist Automobilmanager mit italienischer und kanadischer Staatsbürgerschaft. Seit Mai 2003 sitzt Marchionne im Vorstand des italienischen Fiat-Konzerns. Seit Juni 2004 ist er dort CEO. Seit Februar 2005 ist er zusätzlich Fiat Auto Chef und seit Juni 2009 auch CEO des US-Autobauers Chrysler, an dem Fiat eine Beteiligung hält.

Sergio Marchionne ist Jurist und Wirtschaftsprüfer. Seine Karriere startete er 1983 in Kanada bei Deloitte & Touche. Von 1989 bis 2002 bekleidete er Führungspositionen in verschiedenen Unternehmen und Branchen, wie etwa bei Glenex Industries, Lawson, Lonza und der SGS Group. Von 2008 bis 2010 wirkte Sergio Marchionne als Non-Executive Vice Chariman und Senior Independent Director bei UBS, bevor er zu Fiat in die Automobilindustrie wechselte.

Seit April 2006 ist er innerhalb des italienischen Mischkonzerns auch Aufsichtsratschef bei CNH Case New Holland. Marchionne hält nebenbei diverse Aufsichtsratmandate - unter anderem bei bei Exor und Philipp Morris International.

Das plant Ferrari für Vettel "Wir starten mit Verspätung"
Sergio Marchionne plant Abgang Fiat/Chrysler-Boss will 2018 aufhören
Fiat-Chrysler-Konzern Die letzte Chance
Fiat-Chef Sergio Marchionne Erst 2014 wird wieder in Italien investiert
Blutsbruder statt Blutbad VW und Fiat legen Streit bei
Entrüstungssturm um Fiat Italien im Rückwärtsgang
VW kontert Marchionne-Kritik Fiat-Boss muss als ACEA-Chef gehen
Fiat-Boss kritisiert VW Blutbad bei den Margen
Fiat-Chef Marchionne Bald 35 Prozent Chrysler-Beteiligung
Fiat-Stammwerk Turin Arbeiter stimmen über Tarifvertrag ab