Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Heim-Niederlage

Nur knapp verpasst Peugeot ein herausragendes Gesamtergebnis. Ausgerechnet in Saarbrücken, dem deutschen Hauptsitz von Peugeot, leisten sich die Mechaniker einen peinlichen Ausrutscher.

24.09.2005 Sebastian Renz

Schrauben versetzt Berge. Nach zwei wenig schmeichelhaften Werkstätten-Tests in den Jahren 1995 und 2002 arbeiten sich die Peugeot-Mechaniker in diesem Jahr in die Spitzengruppe. Gleich drei der acht getesteten Betriebe finden alle Fehler. Das gelang 1995 nur einer, 2002 keiner einzigen Peugeot-Werkstatt. Weil aber die Niederlassung am deutschen Peugeot-Hauptsitz Saarbrücken miserable Arbeit leistet, sinkt die Erfolgsquote von 85 auf 81 Prozent. Besonders ärgerlich für Peugeot: Mit 85 Prozent wäre die Löwenmarke nur ganz knapp an der Goldmedaille im auto motor und sport-Werkstätten-Test 2005 vorbeigerutscht. So gerät sogar der Podestplatz für die französische Marke ins Wanken. Praktisch vorgegeben sind dagegen bei sieben der acht Werkstätten die Inspektionskosten.

Seit einigen Jahren können Peugeot-Betriebe so genannte Wartungspakete zu Festpreisen anbieten. Außer der Gerstmann GmbH in Leipzig nutzen alle getesteten Werkstätten diese von Peugeot geförderte, freiwillige Maßnahme, die dem Kunden Kostensicherheit geben soll. Zwischen 219 und 254 Euro teuer sind die Pakete für die C-Wartung, wie Peugeot eine große Inspektion nennt. In diesem Preis sind der gesamte Arbeitslohn, 2,75 Liter Motoröl, Kraftstoff-, Öl- und Luftfilter, Kleinteile sowie Auffüllmengen an Servolenkungs- und Getriebeöl, Bremsflüssigkeit, Scheibenklar und Kühlwasser enthalten. Durch einen höheren Ölbedarf oder zusätzliches Material können sich die Gesamtkosten der Inspektionen jedoch erhöhen.

Im Fall des auto motor und sport-Werkstätten-Tests erklärt sich die Differenz zwischen Inspektionspreis und den Gesamtkosten für die Inspek- tion auch mit der zu ersetzenden Bremslichtlampe, den verschlissenen Scheibenwischern und den bei einigen Wagen zu wechselnden Pollenfiltern. Allerdings ist der Umfang der Wartungspakete ohnehin nicht einheitlich. Zwar schreibt Peugeot einen Mindestumfang vor, die Werkstätten können den Umfang aber erweitern. So packen vier Betriebe Zündkerzen mit ins Paket, bei Deckert, Weiland und Peugeot Sachsen fallen dafür Mehrkosten an. Deswegen sollten Peugeot- Werkstattkunden sich über den Inhalt des Paket-Angebots genau informieren. Die Pakete haben den Vorteil, dass sich die Betriebe nicht mehr mit Kleinteilen oder Wischwasser die Kasse füllen können und ausreichend Arbeitslohn auch für kleinere Zusatzreparaturen eingeplant ist.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden