Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Tom Blomqvist

Tom Blomqvist ist der Sohn von Rennfahrer-Legende Stig Blomqvist. Seit 2015 fährt er für BMW in der DTM. Wir stellen Ihnen den Piloten mit dem großen Namen genauer vor.

Als Sohn der schwedischen Rallye-Legende Stig Blomqvist, der 1984 die Weltmeisterschaft gewann, liegt Tom der Motorsport buchstäblich in den Genen. Im Gegensatz zum berühmten Vater startet der Sohnemann allerdings nicht für Schweden sondern seit 2010 für England, wo er 1993 geboren wurde.

Blomqvist mit Erfolgen in Nachwuchs-Formeln

Auch die Rennfahrerkarriere von Blomqvist Junior unterscheidet sich vom Papa. Nach ersten Erfahrungen und Erfolgen im Kartsport zog es den Youngster nicht auf die Rallyepiste, sondern in den Formelsport. Bereits 2009 überzeugte er bei Starts in der Formel Renault, ehe er ein Jahr später den Titel in der britischen Formel Renault Meisterschaft erringen konnte – und das mit 16 Jahren als jüngster Fahrer in der Geschichte der Serie.

Über den deutschen Formel-3-Cup führte Blomqvists Weg schließlich in die Formel 3 Euroserie. 2010 absolvierte er in Macau einen Gaststart in der Formula BMW Pacific Nachwuchsrennserie und fuhr als Dritter am Steuer des Formel BMW FB02 auf Anhieb auf das Podium.

Im Verlauf seiner noch jungen Karriere hat Blomqvist auch die Schattenseiten des Motorsports kennengelernt, als er sich 2011 bei einem Rennen auf dem Lausitzring einen Lendenwirbel brach und seine Saison vorzeitig beenden musste.

Nach der Verletzung kam er jedoch noch stärker zurück und arbeitete sich in der Formel 3 sukzessive an die Spitze. In der Saison 2014 gelangen ihm sechs Siege und insgesamt 15 Podiumsplatzierungen. Er sammelte 420 Punkte und belegte Platz zwei in der Gesamtwertung.

Blomqvist seit 2015 für BMW in der DTM

Blomqvist ging Anfang Dezember bei Testfahrten in Jerez de la Frontera zum ersten Mal im BMW M4 DTM auf die Strecke und sammelte gemeinsam mit vielen weiteren Debütanten erste Erfahrungen in einem DTM-Rennwagen. Dabei hinterließ der 21-Jährige offenbar einen guten Eindruck und empfahl sich damit für ein BMW-Cockpit für 2015.

In seinem Debüt-Jahr geht Tom Blomqvist für das BMW Team RBM auf Punktejagd. Mit Augusto Farfus hat der Rookie einen routinierten Teamkollegen an der Seite.

Blomqvist-Auto illegal BMW schummelt mit Aero-Trick
Blomqvist-Disqualifikation Hat BMW unfair getrickst?