Jetzt kostenlos herunterladen

In unserer neuen auto motor und sport BOXX stellen wir die besten Tests, Reportagen und Hintergründe zu Sammlungen vor.

Völlig neu aufbereitet mit großen Bilder, tollen Videos, ausführlichen Daten. Ohne Werbung.

Probieren Sie es gleich aus!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen
Toyota Verso S Facelift 2014

Toyota Verso-S

ab 2011
Sponsored
Toyota Verso-S Toyota Verso-S ab 24,50 € im Monat Jetzt Toyota Verso-S günstig leasen oder finanzieren Jetzt Fahrzeug konfigurieren - Anzeige -
Komplette Artikel als PDF kaufen Artikel ab 1,49 € zum sofortigen Download Jetzt Artikel finden
1 Test
Quelle Beurteilung
6/10 Punkte Toyota Verso S 1.4 D-4D im Test: Kleiner großer Kompaktvan

Der Toyota Verso S ist der kleine Bruder des Toyota Verso. Dennoch wartet der Kleine mit enormer innerer Größe auf. Im Test der 90 PS starke 1,4-Liter-Selbstzünder.

Über Toyota Verso-S

Mit dem Toyota Verso S hat der japanische Autobauer seit Anfang 2011 einen kleinen Kompaktvan im Portfolio, der das Erbe des 2005 eingestellten Yaris Verso antritt.

Der Toyota Verso S ist knapp vier Meter lang, 1,70 Meter breit und kommt auf eine Höhe von 1,60 Meter und bietet im Innenraum bis zu fünf Personen Platz. Der Laderaum des Toyota Verso S schluckt 429 Liter. Wird die geteilt umlegbare Rückbank umgeklappt, so steigt das Volumen auf bis zu 1.388 Liter.
Auf der Antriebsseite haben die Kunden die Wahl zwischen einem 1,3-Liter-Benziner mit 99 PS oder einem 90 PS starken 1,4-Liter-Diesel. Der Benziner erreicht maximal 170 km/h, verbraucht 5,5 Liter. Für den Diesel stehen 175 km/h und ein Verbrauch von 4,4 Litern zu Buche. Der Diesel lässt sich mit einem automatisierten Schaltgetriebe kombinieren.  Zur Serienausstattung des Toyota Verso S zählen unter anderem sieben Airbags, ESP, Servolenkung und ein Schleudertrauma-Schutzsystem. Als nahezu baugleiches Modell ist der Toyota Verso S auch bei Subaru als Trezia zu haben.