Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Tuning

Foto: Foto: Uli Jooß

Tuning bezeichnet individuelle Veränderungen und Optimierungen. Fest etabliert hat sich der Begriff vor allem in der Fahrzeugbranche.

Tuning lässt sich mittlerweile in verschiedene Bereiche unterteilen, wobei sich diese nicht scharf gegeneinander abgrenzen lassen. Unter optischem Tuning versteht man alle Modifikationen an einem Auto, die überwiegend der  Veränderung der Optik dienen. Hierzu zählen unter anderem Aerodynamikbauteile, Sonderlackierungen und größere Räder.
 
Technisches Tuning umfasst Veränderungen wie die Leistungssteigerung des Motors oder den Einbau eines neuen Fahrwerks. Neben dem sogenannten klassischen Motor-Tuning, bei dem die Bauteile im und am Motor modifiziert werden, nimmt Chip-Tuning mehr und mehr Raum ein. Hierbei wird lediglich die Software der Motorsteuerung verändert um dem Motor mehr Leistung abzutrotzen. Um ein optimales Klangerlebnis für die Audio- und Multimediaanlage im Auto geht es beim Sound-Tuning.

Getunter VW Golf I GTI Pirelli 1983er Sondermodell mit 600 PS
Volvo V90 Cross Country Mehr Leistung mit Polestar
Schnitzer ACL2 gegen MTM-Audi RS 3 Kompakte im 500 PS-Battle
Essen Motor Show 2016 12 Autos zum Mitnehmen
Essen Motor Show 2016 Coole Rennwagen der Tuning-Messe
Ford Mustang als Polizeiwagen Dem entkommt so schnell keiner
Mercedes E-Klasse von Lorinser Styling-Paket und Zusatz-PS
Mercedes-AMG GT von Luethen Renner kommt auf bis zu 330 km/h
Essen Motor Show 2016 Essen lässt tief blicken
Essen Motor Show 2016 Tops und Flops der Redaktion