Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Abt-Audi A3 2.0 TDI gegen AC Schnitzer-BMW 118d

Duell der flotten Selbstzünder

Abt- Audi A3 2.0 TDI, AC Schnitzer-BMW 118d, Frontansicht Foto: Rossen Gargolov 19 Bilder

Abt Sportsline und AC Schnitzer zeigen, wie Audi A3 2.0 TDI und BMW 118d schneller gemacht werden können. Ab 2.000 Euro beginnt die Welt von Leistungssteigerung und Tuning für die beiden Diesel.

25.09.2013 Christian Gebhardt Powered by

Vorbei die Zeiten, als Tuning noch Frisieren hieß und mit ölverschmierten Händen Motoren-OP’s durchgeführt wurden, um mühsam einige Extra-Pferdchen zu mobilisieren. Klick, Laptop anschließen – heute zaubern Bits und Bytes schnell moderate Leistungssteigerungen herbei. Vor allem bei Turbo-Diesel-Fans erfreut sich das Computerspiel Chiptuning großer Beliebtheit. Abt Sportsline und AC Schnitzer zeigen, wie die Selbstzünder Audi A3 2.0 TDI und BMW 118d schneller gemacht werden können.

Chip-Doping für den Abt-Audi A3 2.0 TDI

Für knapp 2.000 Euro dopen die Äbte aus Kempten den serienmäßigen Zweiliter-Diesel im Audi A3 von 150 auf 170 PS. Das maximale Drehmoment klettert von 320 auf 360 Newtonmeter. So marschiert der getunte Audi spürbar kerniger als das Serienmodell, ohne jedoch dabei seine lineare Leistungscharakteristik zu verlieren. Die Kraftentfaltung verläuft in der getunten A3-Version ebenfalls angenehm gleichmäßig. Nicht nur subjektiv, sondern auch auf dem Messprotokoll bestätigen sich die besseren Sprint- und Durchzugswerte.

Abt-Audi beschleunigt deutlich schneller

Während sich das Serienfahrzeug mit manuellem Sechsganggetriebe im Test 8,5 Sekunden Zeit für den Spurt auf Landstraßentempo nimmt, durchbricht der ebenfalls handgeschaltete Abt-TDI die 100er-Marke schon nach 7,3 Sekunden. Bis 180 km/h wächst der Vorsprung auf deutliche 4,8 Sekunden an. Auch in der Endgeschwindigkeit legt das nachgewürzte Kompaktmodell mit 218 km/h leicht zu (Serie: 214 km/h).

Karosseriekit für optisches Tuning

Klappern, knistern, knacken? Der Abt-A3 ist keine rappelnde Tuning-Bude mit unschönen Spaltmaßen. Dem Allgäuer Tuner ist es gelungen, nicht nur die Leistungssteigerung perfekt abzustimmen, sondern auch ein Karosseriekit zu entwickeln, dessen Qualitätsniveau fast den hohen Ansprüchen für die Audi-Serienfertigung entspricht. Für 3.700 Euro bietet Abt das sogenannte Aero Paket inklusive Frontspoilerlippe, Frontgrill, Kotflügeleinsätzen, Seitenschwellern, Dachkantenspoiler sowie einer modifizierten Heckschürze und einem Vier-Rohr-Endschalldämpfer an. Trotz Sportfedern mit 35 Millimeter Tieferlegung (290 Euro) und 19-Zoll-Rädern samt 225/35er-Reifen (Komplett: 3.490 Euro) schafft der gepimpte A3 den Spagat zwischen Alltag und Sport gut. Der Federungskomfort ist nur unwesentlich straffer als mit dem ab Werk erhältlichen S line-Sportfahrwerk.

28 Extra-PS im Schnitzer-BMW 118d

Die Redezeit des Abt-A3 ist abgelaufen, nun sticht der dreitürige BMW 118d von AC Schnitzer aus dem Windschatten auf die Überholspur. Für 2.321 Euro holt der Aachener Tuner 28 Extra-PS aus dem Vierzylinder-Diesel, der im Serientrimm 143 PS leistet. Auffällig ist das nagelnde Motorengeräusch des leistungsgesteigerten BMW-Zweiliters mit 171 PS. Der Audi-Vierzylinder überzeugt nicht nur dank höherer Laufruhe und Kultiviertheit mehr als das Triebwerk des Schnitzer-BMW 118d.

Mit Sprintwerten von 7,8 Sekunden auf Tempo 100 und 22,7 Sekunden bis zur 160-km/h-Marke kann der Schnitzer-BMW 118d mit manuellem Sechsgang-Schaltgetriebe zwar die Messwerte des 118d-Serienmodells (0 – 100: 9,0 s; 0 – 160: 25,6 s) klar unterbieten, muss sich aber hinter dem antrittsstärkeren Abt-A3 einreihen.

Wie in der DTM: Schnitzer gegen Abt

Wem die Serienoptik zu glatt ist, für den holt AC Schnitzer einen Frontspoiler (1.029 Euro), einen Dachheckspoiler (726 Euro) sowie eine Auspuffblende namens „Racing“ (472 Euro) für den Schnitzer-BMW 118d aus dem Regal. Apropos Racing, wir konnten es wieder nicht lassen, die beiden Kontrahenten auf dem Hockenheimring auszusetzen.

Klar, im Vergleich zu rassigen Sportgeräten hat man im Abt-A3 TDI und im Schnitzer-BMW 118d locker Zeit, sich während der schnellen Runde ein Salami-Brot zu schmieren. Trotzdem deckt der Kleine Kurs die querdynamischen Stärken und Schwächen auch dieser Kompakt-Diesel am besten auf. Sowohl der Abt-Audi als auch der Schnitzer-BMW rollen auf 8,5- x 19-Zoll-Rädern, allerdings mit unterschiedlicher Bereifung (Schnitzer: Michelin Pilot Sport PS2, Abt: Conti Sport Contact 5P). Doch die Reifenwahl spielt diesmal keine große Rolle, beide Pneus bewegen sich auf ähnlich schnellem Niveau.

Schnitzer-BMW 118d überholt Abt-Audi A3

Wie in der DTM-Saison 2012 hat Schnitzer auch beim heutigen Dieselduell die Nase auf der Rennstrecke vor den Äbten. Trotz des besseren Durchzugs verliert der getunte A3 das Zeitfahren gegen den Schnitzer-BMW 118d mit 0,6 Sekunden. Dem vorderradangetriebenen Audi verhageln das nicht vollständig abschaltbare ESP mit spürbaren Regeleingriffen sowie seine untersteuernd ausgelegte Fahrwerksabstimmung eine schnellere Hockenheim-Zeit.

Abschaltbares DSC, Heckantrieb sowie eine zielgenauere und weniger synthetisch-leichtgängige Lenkung – die guten, alten BMW-Tugenden sorgen auch im Schnitzer-BMW 118d für sportlichere Gefühle als im Abt-A3 – obwohl der Einser ebenfalls nur mit einem Sportfedernsatz (744 Euro) bestückt ist.

Agilere Fahrdynamik im Schnitzer-BMW 118d

Während der Audi nur minimal auf Lastwechsel reagiert und tendenziell über die Vorderachse schiebt, ist das Fahrverhalten des getunten 118d deutlich agiler. Bei Lastwechseln oder unter Volllast gen Kurvenausgang schwenkt das BMW-Heck sogar ganz leicht mit. Schlussendlich gewinnt der getunte Schnitzer-BMW 118d das Dieselduell dank der Fahrdynamikwertung auf der Rennstrecke und im Slalom.

Gäbe es eine Alltagswertung, könnte der Abt-Audi A3 zum Unentschieden ausgleichen. Doch die Fahrt zum Brötchenholen spielt bei uns nun mal eine untergeordnete Rolle.

Technische Daten
Abt A3 2.0 TDIAC Schnitzer 118d
Grundpreis45.373 €48.720 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4237 x 1777 x 1386 mm4324 x 1765 x 1440 mm
KofferraumvolumenVDA365 bis 1100 L360 bis 1200 L
Hubraum / Motor1968 cm³ / 4-Zylinder1995 cm³ / 4-Zylinder
Leistung125 kW / 170 PS (370 Nm)126 kW / 171 PS (365 Nm)
Höchstgeschwindigkeit218 km/h215 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h7,3 s7,8 s
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    Tuner AC Schnitzer BMW 1er M Coupé IAA BMW 1er-Reihe ab 184 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk